Stellenanzeigen: Januar 2013

Now HiringUnsere Sammlung an relevanten akademischen Stellenanzeigen der Bereiche Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik aus dem Januar 2013.

 

Deutschland/ Österreich/ Schweiz:

Stellenausschreibung WiMi (50%); Frankfurt (Oder)
Deadline: 27.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Am Lehrstuhl „Die institutionelle Ordnung der Europäischen Union" der Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s Akademischen Mitarbeiterin/s zu besetzen.

Am Lehrstuhl „Die institutionelle Ordnung der Europäischen Union" der Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/s Akademischen Mitarbeiterin/s (Kenn-Nummer 1314-13-01) (bis Entgeltgruppe 13 TV-L, mit der Hälfte der regelm. AZ, z.Z. 20 Std./Wo.) zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 30.09.2015 mit der Option auf Verlängerung.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit an den Aufgaben des Lehrstuhls in Lehre und Forschung
  • Vorbereitung und Abhaltung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung studentischer Arbeiten
  • Unterstützung bei der Entwicklung, Koordination und Einreichung von Forschungsanträgen bei Drittmittelgebern

Das Erfüllen der genannten Tätigkeiten erfordert eine Anwesenheit in Frankfurt (Oder) an zwei bis drei Tagen pro Woche (je nach Semesterphase).

Ihr Profil umfasst:

  • einen sehr guten Hochschulabschluss
  • Bereitschaft zur Promotion
  • Ausgeprägte Kenntnisse in folgenden inhaltlichen Feldern: Demokratie in und Legitimität der Europäischen Union, Europapolitik in den Institutionen der deutschen Politik
  • Ausgeprägte Kenntnisse in folgenden Methoden: Policy-Analyse im Bereich der Europapolitik (Effizienzanalyse), PC-basierte Diskursanalyse
  • Erfahrung in der Vorbereitung von Projektanträgen und der Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfahrung und Interesse an empirischer Forschung
  • Publikationserfahrung
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • hohe Organisationskompetenz
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office) sowie im Umgang mit dem Internet
  • Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, selbständige und systematische Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeiten und Leben an einer lebendigen Universität mit internationalem Profil
  • Einen stetigen interdisziplinären Austausch, vor allem im osteuropäischen Raum
  • Eine familienfreundliche Hochschule mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Gesundheitsmanagement (Gesundheitskurse oder physiotherapeutische Behandlungen unter Freistellung der Arbeitszeit)
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung

Die Stiftung Europa-Universität Viadrina hat sich im Rahmen ihres Gleichstellungskonzepts das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen und nimmt an den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG teil. Sie bittet Wissenschaftlerinnen deshalb ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung setzen (gleichstellung@europa-uni.de). Die Universität ist im „audit familiengerechte hochschule" erfolgreich zertifiziert worden (www.europa-uni.de/familie). Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung und Befä higung vorrangig berücksichtigt. Es ist empfehlenswert, auf eine evtl. Behinderung bereits in der Bewerbunghinzuweisen.

Ihre Bewerbung mit tabellarisch abgefasstem Lebenslauf, ein 1-seitiges Exposé zum Forschungsvorhaben, Skizze einer universitären Lehrveranstaltung, Zeugniskopien und den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der o.g. Kenn-Nr. bis zum 06.02.2013 an die

Stiftung Europa-Universität Viadrina
Prof. Dr. Jürgen Neyer
Gr. Scharrnstr. 59
15230 Frankfurt (Oder)
oder per E-Mail an: politik2@europa-uni.de

Von einer Zusendung in Heftern oder Bewerbungsmappen bitten wir abzusehen, da die Bewerbungsunterlagen bei Nichtabholung innerhalb von 2 Monaten vernichtet werden. Falls Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlages.

WHK-Stelle an der Jean-Monnet-Professur für Europäische Integration
Deadline: 27.01.2013

Mehr Informationen

An der Jean-Monnet-Professur für Europäische Integration von Prof. Dr. Matthias Niedobitek an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Chemnitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2013 (mit Option auf Verlängerung bis zum 31.08.2014) die Stelle einer Wissenschaftlichen Hilfskraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19 Stunden zu besetzen.Aufgaben

  • Management des Arbeitsprogramms und des Budgets des Jean-Monnet-Projekts der Professur Europäische Integration
  • Redaktionelle Mitarbeit an Veröffentlichungen, insbesondere an einem Lehrbuch zum Europarecht
  • Unterstützung bei der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von internationalen Veranstaltungen im Rahmen des Arbeitsprogramms
  • Unterstützung von Lehrveranstaltungen im Rahmen des Arbeitsprogramms

Einstellungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Europa-Studien und möglichst eines europawissenschaftlichen Masterstudiengangs; erwünscht ist ein inhaltlicher Schwerpunkt im Bereich Europarecht
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, Organisationsfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen und Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) ist bei Vorliegen der Voraussetzungen der Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät gegeben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind per E-Mail (PDF) bis 27.01.2013 an Prof. Dr. Matthias Niedobitek (matthias.niedobitek@phil.tu-chemnitz.de) zu richten.

WiMi-Stelle Konfliktforschung; Marburg
Deadline: 04.02.2013

Mehr Informationen

Am Zentrum für Konfliktforschung, Arbeitsgruppe Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel, ist zum 01.04.2013 befristet auf drei Jahre, mit der Möglichkeit der Verlängerung, die Teilzeitstelle (50% der regelmäßigen Arbeitszeit) einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Stelle, die im Rahmen der zugewiesenen Aufgaben auch die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung bietet.Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere auf dem Gebiet der Friedens- und Konfliktforschung in den Bereichen

  • Entwicklungszusammenarbeit und gewaltsame Konflikte oder
  • kritische Theorien der Friedens- und Konfliktforschung oder
  • Transitional Justice.

Der Tätigkeitsbereich enthält u. a. die regelmäßige aktive Mitarbeit bei der Planung, Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen (nach Möglichkeit auch in englischer Sprache), die Konzeption und Durchführung eigenständiger Lehrveranstaltungen in der Friedens- und Konfliktforschung, die Mitwirkung bei der Beratung und Betreuung von Studierenden sowie die organisatorische und inhaltliche Mitarbeit bei an-stehenden Aufgaben am Zentrum für Konfliktforschung.

Voraussetzungen sind ein zum Dienstantritt mit

  • überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Studium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Friedens- und Konfliktforschung, Politikwissenschaft, Soziologie, Ethnologie oder Regionalstudien.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Susanne Buckley-Zistel (s.buckley-zistel@staff.uni-marburg.de).

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berück-sichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familiengerechten Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderungen im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden.

Bewerbungsunterlagen sind in schriftlicher Form bis zum 04.02.2013 unter Angabe der Kennziffer: ZE-0005-ZfK-wmz-2013 an

Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel,
Zentrum für Konfliktforschung
Ketzerbach 11
Philipps-Universität Marburg
35032 Marburg

zu senden.

Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter (75%) Politik- und Sozialwissenschaften; Berlin
Deadline: 04.02.2013

Mehr Informationen

Center for Global Politics
Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter mit 75%-Teilzeitbeschäftigung
E 13 TV-L FU
befristet bis 31.12.2013Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Organisation und Koordination des DAAD-Pilotprojekts Seasonal Schools
  • Konzeptionelle Planung und Betreuung von fünf Sommerschulen im Ausland im Themenbereich Internationale Beziehungen / Global Politics

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom).

Erwünscht:

  • Hintergrund in Politikwissenschaften / Internationale Beziehungen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Auslandserfahrung und interkulturelle Kompetenz
  • sehr gute Organisations- und Teamfähigkeit
  • Erfahrung mit Bildungsprogrammen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 04.02.2013 unter Angabe der Kennung WiMi SeSc zu richten an die:

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Center for Global Politics
Herrn Prof. Dr. Klaus Segbers
Garystr. 5, 4195 Berlin (Dahlem)

oder per E-Mail in einem PDF Dokument zusammengefasst an:
Luise.rex@fu-berlin.de

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Research-Team-Stelle) für die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland; Gießen
Deadline: 1.03.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erneut geförderte International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der Justus-Liebig-Universität Gießen bietet eine strukturierte kulturwissenschaftliche Dok­to­ran­den­aus­bil­dung in drei Jahren. Auf der Basis von über 10 Jahren Erfahrung in der Förderung he­raus­ra­gender WissenschaftlerInnen am Anfang ihrer Karriere plant das GCSC den sys­te­ma­tischen Ausbau der Forschungs- und Qualifikationsangebote für promovierte Kul­tur­wissenschaftlerInnen auf dem Weg zu ihrer ersten (Junior-)Professur und ver­gleich­baren Stellen.
Juniorprofessur für Social Entrepreneurship; Lüneburg
Deadline: 15.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Sie forschen an der Schnittstelle zwischen Unternehmertum, Management, innovativen gesellschaftsorientierten Initiativen und nachhaltigem gesellschaftlichen Wandel. Ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit in der Lehre liegt im Aufbau eines Projektangebots für Studierende, das durch eine Kombination von Theorievermittlung und praktischer Umsetzung die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden, insbesondere das gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein, fördert.Eine aktive Beteiligung an inter- und transdisziplinären Projekten sowie an der Weiterentwicklung des Profils der Fakultät im Bereich der (transformativen) Nachhaltigkeitswissenschaft wird von allen Bewerberinnen und Bewerbern erwartet.Weitere Informationen finden Sie unter www.leuphana.de. Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 15.02.2013 an den Präsidenten der Leuphana Universität Lüneburg, Postfach 2440, D-21314 Lüneburg oder elektronisch an beko@leuphana.de.
Professur für Sozialanthropologie mit Schwerpunkt Südost- und Osteuropa; Regensburg
Deadline: 14.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Zu den Aufgaben der/des künftigen Stelleninhabers/-in gehört die Mitarbeit am wissenschaftlichen Programm der aus Mitteln der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern geförderten Graduiertenschule Ost- und Südosteuropastudien, die gemeinsam von Universität Regensburg und LMU München koordiniert wird. Zudem wird die Beteiligung an der Lehre in den einschlägigen regionalkundlichen Studiengängen der Universität Regensburg sowie in den Studiengängen des Instituts für Geschichte und des Instituts für Politikwissenschaft erwartet. Die Stelle ist dem Institut für Geschichte angegliedert.
Professur Politische Theorie mit besonderer Gewichtung der neuzeitlichen und modernen politischen Theorien; Leipzig
Deadline: 08.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

In der Lehre soll die/der Stelleninhaber/-in den Schwerpunkt in seiner ganzen Breite vertreten und gleichzeitig die Profilierung der Lehramtsausbildung für das Fach Gemeinschaftskunde federführend voranbringen, die er/sie am Institut koordiniert. Es wird erwartet, dass sie/er Erfahrungen in der Lehramtsausbildung hat und in der Lage ist, eine enge Verknüpfung grundständiger Politikwissenschaft mit lehramtsspezifischen Inhalten zu konzeptualisieren und umzusetzen. Erfahrungen im Bereich der politischen Bildung sind erwünscht.Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) bitte bis 08. Februar 2013 an:Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. G. Bentele
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
Wissenschaftliche Projektmitarbeiter/-innen für die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Deadline: 31.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Dienstort Leipzig, für eine geplante Wechselausstellung mit dem Arbeitstitel "Die 4. Gewalt". Im Projekt umfasst die Tätigkeit hauptsächlich die Mitarbeit an der wissenschaftlichen Konzeption, die Erarbeitung von Präsentationszielen und Themen für die besucherorientierte Umsetzung des Ausstellungskonzeptes, die Durchführung der Objekt- und Medienrecherchen sowie die Abfassung von Ausstellungstexten. Daneben sind organisatorische Tätigkeiten für diese Wechselausstellung durchzuführen.Für das Projekt "Die 4. Gewalt" werden Historiker/-innen oder Politikwissenschaftler/-innen mit abgeschlossenem Studium und Promotion sowie ausgeprägten Kenntnissen im Medienbereich gesucht.
Stiftung Mercator: Geschäftsführung Deutsch-Türkische Jugendbrücke
Deadline: 31.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke will nach dem Vorbild anderer Jugendwerke eine zentrale Plattform für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Eltern, Lehr- und Fachkräfte schaffen, die im deutsch-türkischen Jugendaustausch aktiv sind oder es werden wollen. Bestehende Programme sollen stärker vernetzt und Fördermöglichkeiten für neue Initiativen geschaffen werden. Darüber hinaus soll die politische und gesellschaftliche Sichtbarkeit des deutsch-türkischen Jugendaustausches gestärkt und die besondere Bedeutung der deutsch-türkischen Beziehungen unterstrichen werden. Die Deutsch- Türkische Jugendbrücke wird mit Büros in Istanbul und Düsseldorf vertreten sein. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist für die Geschäftsstelle der Gesellschaft „Deutsch- Türkische Jugendbrücke“, die derzeit von der Stiftung Mercator und ihren Partnern aufgebaut wird, in Düsseldorf folgende Position zu besetzen: Geschäftsführung (w/m)
Wissenschaftliche Projektmitarbeiter/-innen
Deadline: 31.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Dienstort Bonn, für eine geplante Wechselausstellung mit dem Arbeitstitel "Migration".Im Projekt umfasst die Tätigkeit hauptsächlich die Mitarbeit an der wissenschaftlichen Konzeption, die Erarbeitung von Präsentationszielen und Themen für die besucherorientierte Umsetzung des Ausstellungskonzeptes, die Durchführung der Objekt- und Medienrecherchen sowie die Abfassung von Ausstellungstexten. Daneben sind organisatorische Tätigkeiten für diese Wechselausstellung durchzuführen.Für das Projekt "Migration" werden Historiker/-innen oder Politikwissenschaftler/-innen mit abgeschlossenem Studium und Promotion gesucht. Erfahrungen mit migrationsspezifischen Themen sind von Vorteil.
WiMi-Stelle Uni Freiburg
Keine Deadline bekannt

Mehr Informationen

Erwartet werden:

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Studium, möglichst Promotion
  • Gute Regional- und Länderkenntnisse in wenigstens einer Region des Globalen Südens
  • Auslandserfahrung
  • Berufserfahrung und Netzwerke im Bereich der praktischen Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung und Kenntnisse in aktuellen Verfahren der Wirkungsmessung bei Evaluierungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung im Bereich der Akquise, Durchführung und Backstopping von angewandten Studien und Evaluationen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung im Bereich der entwicklungspolitischen Politikberatung.

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet (mit Option der Verlängerung). Bei erfolgreicher Projekteinwerbung ist eine Aufstockung auf 100 % möglich.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht und wird bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicherQualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis wiss. Arbeiten und angewandte Studien/Evaluationen etc.) senden Sie bitte bis zum 31.01.2013 an:Arnold-Bergstraesser-Institut, Windausstr. 16, 79110 Freiburg (auch per email).
Ansprechpartner: Dr. Martin Adelmann, martin.adelmann@abi.uni-freiburg.de, Tel. 0761/88878-37

Stellenausschreibung für das Israel Trade Center Berlin
Keine Deadline bekannt

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das Israel Trade Center in Berlin sucht in Kürze eine/n
Mitarbeiter/in, um folgende Position zu besetzen:Trade OfficerIhre Aufgaben:

  • Planung, organisatorische Vorbereitung und Durchführung bilateraler Veranstaltungen wie Messen, Konferenzen, B2B-Plattformen Unterstützung und Beratung israelischer Unternehmen beim Eintritt in den deutschen Markt
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung von Delegationsreisen
  • Erstellen von Präsentationen, Branchenprofilen und Marktinformationen, Aufbereitung und Analyse volkswirtschaftlicher Daten
  • Vermarktung der israelischen Wirtschaft in Deutschland
  • Neue Möglichkeiten für deutsch-israelische Geschäftsbeziehungen erkennen und anstoßen
  • Kontinuierliches Networking mit deutschen und israelischen Unternehmen

Ihr Profil:

Sie

  • haben ein wirtschaftswissenschaftliches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen und haben bereits Berufserfahrung gesammelt.
  • besitzen ausgezeichnete analytische und konzeptionelle Fähigkeiten und ein klares Verständnis technischer Zusammenhänge.
  • treten sicher und überzeugend auf, sind kontaktfreudig und arbeiten gern im Team.
  • sind kreativ und verfügen über eine innovative Denkweise.
  • beherrschen Deutsch als Muttersprache sowie Englisch fließend in Wort und Schrift. Weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil.
  • beherrschen MS-Office souverän.

Bewerbungsunterlagen:

Folgende Unterlagen schicken Sie bitte in einer Datei an:

Israel Trade Center

E-Mail: application.tradecenter@googlemail.com

  • Anschreiben in englischer Sprache
  • tabellarischer Lebenslauf mit Bild in englischer Sprache
  • Ausbildungszeugnisse
  • Zeugnisse aller bisherigen Arbeitgeber bzw. Referenzen

Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie hier:

http://itrade.gov.il/germany/

Research Position in Political Science at the University of Konstanz
Deadline: 31.01.2013

Mehr Informationen

The chair of Comparative Politics (Christian Breunig, PhD) is seeking applications for the following open position:Research Position in Political Science (Salary Scale 13 TV-L, working time 75 %)The start date is April 1st, 2013. The position is initially limited until June 30th, 2014, with the possibility of an extension.We are looking for candidates with an interest in comparative political economy in advanced democracies. The position will contribute to the group’s research in comparative political economy, development of grant proposals, and administrative support. The position also requires some teaching assistance.Qualifications include a MA or PhD degree in political science or a related discipline, knowledge of comparative political economy, ability to work independently, as well as excellent skills in quantitative methodology. Experience in database management and programming is a plus.The University of Konstanz encourages disabled persons to apply.
They will be given preference if appropriately qualified (contact
+49 (0) 7531 / 88 – 4895).The University of Konstanz is an equal opportunity employer that tries to increase the number of women in research and teaching. The University of Konstanz has been certified as a family-friendly institution by the Hertie Foundation. The University is committed to further the compatibility of work and family life. The University of Konstanz offers a “Dual Career Couples Program“. Information can be obtained from: www.uni-konstanz.de/dcc.To apply, please send a letter of motivation that details your research interests, a CV, a writing sample and copies of the relevant degree certificates including the reference Number 2012/257 to Christian Breunig, PhD, as PDF-file by e-mail: office.breunig@uni-konstanz.de.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in German Microdata Lab, Abteilung Dauerbeobachtung der Gesellschaft
Deadline: 27.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Stelle wird im Projekt „Mikrodaten-Informationssystem MISSY“ angesiedelt sein. Bei MISSY handelt es sich um ein Datenbanksystem, welches Forschern online Zugang zu Me­ta­da­ten amtlicher Mikrodaten ermöglicht. Die Weiterentwicklung des Systems zur Dokumentation von Erhebungen der europäischen Statistik erfolgt gegenwärtig im Rahmen eines DFG-Pro­jekts. Die Aufgaben umfassen:

  • Aufbereitung und Dokumentation von Metadaten zu europäischen Mikrodaten
  • Konzeption der Zugänge zum Metadatenangebot im Web
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam
Vacancy: Research Associate, GPPi Human Rights Program (2 positions), Berlin, Germany
Deadline: 25.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Global Public Policy institute (GPPi) seeks to fill two research associate positions based at the institute's Berlin office. The successful candidates will join GPPi's recently launched human rights program. We are looking for entrepreneurial individuals who are interested in building up a new program area for the institute. In particular, the associates will conduct research on "political prisoners and human rights compliance". The aim of this project is to add to the current empirical and theoretical knowledge about human rights compliance by focusing on the release of political prisoners. The project seeks to advance our understanding of the precise circumstances under which international actors succeed in facilitating releases and on whether structural reforms in norm-violating states can be expedited by releases. For more information about the project, please visit: http://www.gppi.net/approach/research/Successful applicants will be expected to work on all aspects of this project, which includes fine-tuning the research design, conducting independent field research, writing own academic publications, conducting collaborative research and helping develop and implement an effective outreach strategy. The research associate positions are funded for 3 years. It is expected that candidates are willing and able to complete a PhD during this period. The research associates will assume lead responsibility for select case studies and may, therefore, tailor their PhD research accordingly.Applicants who have already started, but not yet completed, their own PhD research on a complementary subject will also be considered, provided that related coursework has already been completed and their own research interest does not preclude part-time commitment to the project.Successful applicants who are not yet enrolled as PhD-students will be supported to enroll for individual doctoral studies with a German university (for more information on this set-up and related requirements please visit http://www.daad.de/deutschland/promotion/doktoranden/).The successful candidate must have:

  • Strong analytical skills and outstanding academic background in social sciences/ international law/ history/ or a related field (M.A. degree or equivalent).
  • Strong background knowledge on academic debates about international human rights regimes and human rights compliance. Non-academic work experience in the human rights field is an asset. - Demonstrated commitment to human rights and the ability to apply sound political and institutional judgment in dealing with complex, sensitive and confidential issues.
  • Excellent intercultural communication skills based on substantive personal experience in a culturally diverse
    work/study environment.
  • Excellent English-language writing skills as well as working knowledge of Arabic or Spanish; command of German is an asset but not a must.

Candidates must be self-driven and able to work independently. A firm commitment for the full duration of the project is required. Starting date: March 2013 and September 2013. Please indicate
availability.

GPPi offers a dynamic work environment in the center of Germany's capital, a young and international team working in a strong global network and an attractive platform for innovative researchers to develop their research interests and sharpen their academic and professional profile. Collaborative research across GPPi's various program areas is strongly encouraged. For further information on the institute, please consult our website at http://www.gppi.net/. Our working language is English.

Non-EU citizens should clearly indicate whether they are in the possession of a valid EU work visa, but not having such a visa will not negatively prejudge the application.GPPi is an equal opportunity employer.

To apply, please send your CV and a brief letter of interest to Katrin Kinzelbach at kkinzelbach@gppi.net. Please do not submit paper applications or inquire about your application on the phone. Shortlisted candidates will be contacted with a request for writing samples.

Koordinator(in) für Jugend- und Medienprojekte
Deadline: 20.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) ist die weltweit agierende Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland für Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften und außenkulturpolitische Information. Es will mit seinem Programmbereich Integration und Medien zivilgesellschaftliche Strukturen in Mittel-, Südost- und Osteuropa im Prozess der europäischen Einigung stärken und unterstützt dazu auch das kulturelle Leben deutscher Minderheiten, insbesondere durch Projekte in den Bereichen Medien, Jugend, Kultur und Bildung und durch die Entsendung von Kulturmanager(inne)n, Redakteur(inn)en und Medienwirt(inn)en.Wir suchen zum 10. März 2013 eine(n)Koordinator(in) der Jugend- und Medienprojektefür die Konzeptionierung und operative Umsetzung von Projekten im Bereich der kulturellen Jugendbildung, der politischen Bildung und des Jugendaustauschs sowie für die Beratung deutschsprachiger Medienprojekte in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.Erwartet wird ein dem Aufgabengebiet entsprechendes Fach- oder Hochschulstudium. Sie verfügen über gründliche Erfahrungen im Projektmanagement, in der interkulturellen bzw. politischen Jugendbildung sowie im Medienbereich. Idealerweise haben Sie Regionalkenntnisse in MOE und verfügen über sehr gute Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse einer osteuropäischen Sprache.
Dienstort ist Stuttgart, die Stelle ist im Umfang von 100% zunächst als Mutterschutzvertretung befristet bis zum 21. Juni 2013 zu besetzen mit möglicher Verlängerung für die sich daran anschließende Elternzeit. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD 10, wofür die persönlichen Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 20. Januar 2013 (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse) nur per E-Mail in einer PDF-Datei an dialoge@ifa.dedialoge@ifa.de.

International:

Chair, Ryerson University - Department of Politics and Public Administration
Deadline: 27.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Chair is the academic leader of the department, responsible to the Dean of Arts for the academic, research, and operational functions of the department’s programs in accordance with the University’s mission and policies. The Chair will be responsible for the continued development and promotion of its programs, students, faculty, and internal/external partnerships, as well as for nurturing its research profile in the region, nation, and beyond. Candidates should have strong academic qualifications (PhD in Political Science, Public Policy, Public Administration or equivalent), a strong research record and teaching portfolio, demonstrated capacity for collegiality, and an excellent record of academic and administrative leadership.
Tenure track academic staff (full-time) in the area of "International Cooperation and Development"; Antwerpen
Deadline: 20.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Universiteit Antwerpen -Institute of Development Policy and Management (IOB)The Institute of Development Policy and Management (IOB) is a multidisciplinary Institute involved in the triple function of academic teaching, scientific research and service to the community in the area of economic, political and social aspects of development policy and management. More information on the Institute and its activities can be found on the website www.ua.ac.be/iob/Job description

  • You expand the scientific research of the Institute in the area of development processes, actors and policies. You focus on the international level, and more particularly on conditional development finance. You are also invited to contribute to other research lines at IOB;
  • You carry out research and policy advisory work on the challenges and opportunities that arise with an increasingly complex architecture of international actors engaging in matters of global governance such as development finance and climate change;
  • In your research activities you focus on comparative international research, among others with the countries of the Great Lakes Region of Africa;
  • You are responsible for lecturing duties at IOB, among others concerning (quantitative or qualitative) research methods and within the framework of the Master modules on "Evaluating Development Effectiveness" and "National Institutions, Poverty Reduction Strategies and Aid";
  • You acquire and manage external funding (national and international);
    You supervise doctoral students;
  • You act as a catalyst for interdisciplinary research in cooperation with members of the research group and other research groups of the University, for instance within the fields of environment and multi-level governance;
  • You strengthen the network of contacts of the Institute with development actors at the international level and in the South. This includes teaching duties in partner institutes in the South;
  • You are a team-player, performing tasks of a public goods nature at the level of the Institute and the University, and society at large.
Assistant Professor in Political Theory/Political Philosophy
Deadline: 18.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Institute of Political Science of Leiden University invites applications for the post of Assistant Professor in Political Theory/Political Philosophy – open to all subfields. The Institute has 40 faculty members, including many non-Dutch scholars, consistently receives high peer-reviewed ratings of its teaching and research programs, and houses a number of editorships of international refereed journals.The Institute offers a Dutch-language Bachelor program (with two separate tracks in Political Science and International Relations), and three Master programs in English: a one-year Master program in Political Science, a two-year Political Science Research Master, and a two-year International Relations and Diplomacy Master. The focus of Institute’s research program is on the design, workings and implications of political institutions (broadly defined).
Political Economy-Professur in Sydney
Deadline: 10.02.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Political Economy at the University of Sydney is seeking an Associate Professor/Professor in Political Economy. The Department is the largest of its kind in Australia and is internationally recognised as a leading centre of analysis and teaching in political economy. Research and teaching in the department is founded on heterodox traditions of economics (including Marxian, post-Keynesian, classical, institutional and feminist economics). The department is a major stakeholder in several programs, including the Bachelor of International and Global Studies and the Masters in Development Studies. The department also plays a leading role in interdisciplinary initiatives around the themes of markets and society, financialisation, the environment and climate change.
Postdoc position: The International Dimensions of Authoritarian Rule; London
Deadline: 20.01.2013

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of War Studies at King's College London is advertising a four-year postdoctoral position in the project entitled ‘The International Dimensions of Authoritarian Rule'.
Verschiedene Junior Professional Officer Positionen in internationalen Organisationen
Deadline: 15.02.2013

Zur Webseite des Angebots

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.