Stellenanzeigen Januar 1/2

Now HiringAn dieser Stelle wie immer akademische Stellenanzeigen aus den Bereichen Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik, für die erste Januarhälfte.

 

 

Deutschland/ Österreich/ Schweiz:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%); München
Deadline: 05.02.2015

Mehr Informationen

Am Lehrstuhl „Global Governance and Public Policy“ des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft der LMU München (Lehrstuhlinhaber: Bernhard Zangl) ist zum 1. April 2015 die Stelle einer/s wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (Entgeltgruppe TV-L13, 50%) zu besetzen. Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Forschung, vor allem die Erarbeitung eines Promotionsprojekts, das zu den Forschungsthemen des Lehrstuhls im Bereich der „Global Governance“ passt, sowie die Mitarbeit bei gemeinsamen Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls,
  • Lehre (im Umfang von 2,5 SWS), insbesondere im Bereich der Internationalen Beziehungen und „Global Governance“, sowie Betreuung von Studierenden,
  • Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung.

Erwartet werden:

  • ein sehr guter Master- oder Magisterabschluss in einem politikwissenschaftlichen Studiengang,
  • ein ausgeprägtes Interesse an Fragestellungen der „Global Governance“-Forschung,
  • gute Kenntnisse qualitativer und/oder quantitativer Methoden politikwissenschaftlicher Forschung,
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten und sich in ein engagiertes Team einzubringen.

Bewerben Sie sich bitte mit folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben,
  • Lebenslauf und Zeugnisse,
  • Exposé (5-10 Seiten) für ein Dissertationsprojekt im Bereich der „Global Governance“.

Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form (pdf) an sekretariat.zangl@gsi.uni-muenchen.de. Die Bewerbungsfrist endet am 05.02.2015.

Studentische Hilfskraft; Duisburg
Deadline: 23.01.2015

Mehr Informationen

Das INEF sucht eine studentische Hilfskraft (8 SWS)

Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, sucht zum 1. März 2015 eine studentische Hilfskraft zur Mitarbeit im Projekt Unternehmensverantwortung für Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte. Ziel des von der Hans-Böckler-Stiftung finanzierten Forschungsprojekts ist es, einen Beitrag zur thematischen und institutionellen Weiterentwicklung der Mitbestimmung im Bereich der internationalen Arbeitnehmerrechte zu leisten. Weitere Informationen zur Arbeit des INEF zum Themenfeld Wirtschaft und Menschenrechte, in das dieses Projekt eingebunden ist, erhalten Sie unter www.humanrights-business.org. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt voraussichtlich 8 Stunden.

Ihre Aufgaben:

  • Recherchearbeiten und Erstellen von Bibliographien (endnote)
  • Betreuung von Literatur- und Kontakt-Datenbanken
  • Vorbereitung von Interviews und Workshops
  • Organisatorische Unterstützung bei der Planung von Reisen
  • allgemeine Hilfskrafttätigkeiten

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über eine noch nicht abgeschlossene Ausbildung von mindestens vier Semestern an einer Hochschule (begründete Ausnahmen sind möglich), studieren derzeit ein sozialwissenschaftliches Fach und haben Interesse an den Arbeitsschwerpunkten unseres Instituts.
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in den Themenfeldern Sozialstandards und Menschenrechte, Corporate Social Responsibility sowie Wirtschaft- und Menschenrechte.
  • Sie sind es gewohnt, systematisch, präzise und eigenständig zu arbeiten, verfügen über Organisationstalent, sind teamorientiert und haben Spaß am Umgang mit Menschen.
  • Sie sind mit den gängigen Softwareanwendungen (WinWord, Excel, PowerPoint) vertraut.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, schriftliche Hausarbeit als „Arbeitsprobe“, Auflistung bisheriger Studienleistungen und Praxiserfahrungen, Zeugnisse) mit einem aussagekräftigen Anschreiben bis spätestens 23. Januar 2015 per E-Mail an Dr. Brigitte Hamm (brigitte.hamm@inef.uni-due.de).

Studentische Hilfskraft im Forschungsbereich „Erweiterung, Nachbarschaft und Zentralasien“; Berlin
Deadline: 25.01.2015

Mehr Informationen

Das Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) ist als gemeinnützige Organisation auf dem Gebiet der europäischen Integration tätig und zählt zu den führenden außen- und europapolitischen Forschungseinrichtungen in Deutschland. Es arbeitet national und transnational an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik, Verwaltung und politischer Bildung.

Der Forschungsbereich Erweiterung, Nachbarschaft und Zentralasien sucht zum 15. Februar oder 1. März 2015 eine studentische Hilfskraft m/w (10 Std. pro Woche).

Ihre Aufgaben:

  • Kleinere und größere wissenschaftliche Recherchen in den Bereichen Europäische Nachbarschaftspolitik, EU-Erweiterung und EU-Zentralasien-Beziehungen
  • Vorbereitung und Organisation von Seminaren, Konferenzen und Vorträgen
  • Redaktionelle Unterstützung bei der Erstellung von Publikationen
  • Administrative Aufgaben im Bereich Dokumentation und Datenpflege

Ihr Profil:

  • Interesse an der Politik der EU gegenüber Mittel- und Osteuropa und/oder Zentralasien
  • Sehr gute aktive Englischkenntnisse
  • Gute Kenntnisse in Textverarbeitung und Internetrecherche
  • Fähigkeit zu selbstständigem, wissenschaftlichem Arbeiten
  • Team- und Organisationsfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • B.A. (oder Äquivalent) in Politikwissenschaft oder verwandten Fächern

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben mit Forschungs-/ Interessenschwerpunkten, tabellarischer Lebenslauf, Studiennachweise, evtl. Praktikums-/ Arbeitszeugnisse) bis zum 25. Januar direkt per E-Mail an julia.klein@iep-berlin.de.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin; Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung, Landau
Deadline: 06.02.2015

Mehr Informationen

An der Friedensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung e.V. am Campus Landau ist zum 01.04.2015 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L) für die Dauer von zunächst zwei Jahren zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Aufgabenschwerpunkte:

  • Mitarbeit bei der Planung, Durchführung und Evaluierung von Trainings-Kursen in friedenspädagogischen Arbeitsfeldern
  • Weiterentwicklung der Curricula bzw. Entwicklung von neuen Kursangeboten
  • Eigenständige, kontinuierliche Bearbeitung eines Promotionsprojekts, das einen erkennbaren Beitrag zum Arbeitsprofil der Friedensakademie leistet

Ihr Profil:

  • Kenntnisse der Friedens- und Konfliktforschung, insbesondere im Bereich der Friedenspädagogik
  • Ausgezeichnete Englisch- und Französischkenntnisse
  • Erste Erfahrungen bzw. Interesse im Bereich Training (Planung, Durchführung, Entwicklung) sind erwünscht
  • Erste praktische Erfahrung in der Jugend- und Erwachsenbildung sind erwünscht
  • Interesse an proaktivem, eigenverantwortlichen Arbeiten sowie interkulturelle Kompetenzen, Teamfähigkeit, Organisationsvermögen

Einstellungsvoraussetzungen:

Gesucht werden wissenschaftlich qualifizierte und thematisch einschlägig ausgewiesene Persönlichkeiten mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule (ausgenommen mit einem Bachelorgrad) oder einem Masterabschluss in einer sozial- oder geisteswissenschaftlichen Disziplin.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Team bzw. Netzwerk und in freundlicher Atmosphäre. Der Wunsch bzw. das Interesse zur Weiterqualifizierung (Promotion) wird erwartet.

Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse etc.) bis zum 06.02.2015 unter Angabe der Kennziffer 11/2015 an den Präsidenten der Universität Koblenz-Landau, Präsidialamt, Rhabanusstr. 3, 55118 Mainz.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Datenschutz­rechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen.

Juniorprofessur für Politikwissenschaft, insbesondere Internationale Beziehungen mit besonderer Berücksichtigung von Rüstungskontrolle und Abrüstung; IFSH, Hamburg
Deadline: 26.02.2015

Mehr Informationen

Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nachhaltigkeit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich. Ebenso gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.

Das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und die Universität Hamburg suchen in einem gemeinsamen Berufungsverfahren zum nächstmöglichen Zeitpunkt

W1 JUNIORPROFESSUR FÜR POLITIKWISSENSCHAFT, INSBESONDERE INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UNTER BESONDERER BERÜCKSICHTIGUNG VON RÜSTUNGSKONTROLLE UND ABRÜSTUNG

Kennziffer JP 229

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden internationale wissenschaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen mit Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen. Das IFSH ist eine eigenständige, international ausgewiesene Forschungs-einrichtung, die von der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert wird. Die an Exzellenz ausgerichtete und in ein internationales Netzwerk eingebundene Forschung des IFSH konzentriert sich auf Fragen an den Schnittstellen zwischen Frieden und Sicherheit mit dem Schwerpunkt auf den eurasisch-atlantischen Raum.

Die Universität Hamburg und das IFSH wollen den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie sind deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. § 14 Abs. 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.

Aufgabengebiet:

Vertretung des Faches in Forschung und Lehre sowie Entwicklung und Durchführung eigener Forschungsvorhaben einschließlich der Akquise von Drittmitteln. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit im Themenbereich Abrüstung und Rüstungskontrolle ist ebenso erwünscht wie die Mitwirkung in der interdisziplinären Forschungsgruppe Abrüstung, Rüstungskontrolle und Risikotechnologien. Die Lehre wird vorrangig im gemeinsamen Studiengang der Universität Hamburg und des IFSH „Master of Peace and Security Studies“ erbracht.

Der § 12 Absatz 7 Satz 2 HmbHG findet Anwendung.

Einstellungsvoraussetzungen:

Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 18 Hamburgisches Hochschulgesetz. Die Universität Hamburg ist zertifiziert. audit familiengerechte hochschule

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Michael Brzoska unter 040-866077-11 oder brzoska@ifsh.de zur Verfügung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer JP 229 bis zum 26.02.2015 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder per E-Mail an: UniHHAusschreibungsstelle@verw.uni-hamburg.de.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung "Governance, Staatlichkeit, Sicherheit"; DIE, Bonn
Deadline: 06.02.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Person wird Teil eines interdisziplinären, institutsübergreifenden Teams sein, das in Forschung und Beratung die Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt. Das hier ausgeschriebene Teilprojekt wird sich vor allem mit Fragen von Ernäh­rungssicherung unter Bedingungen fragiler bzw. defizitärer Staatlichkeit beschäftigen. Im Mittelpunkt der Arbeit soll die Frage stehen, wie die ländliche Bevölkerung unter solchen besonderen Bedingungen dazu befähigt und unterstützt werden kann, nachhaltige(re) Lebensgrundlagen aufzubauen. Dabei sollen insbesondere innovative Kombinationen von sozialer Sicherung und dem Aufbau produktiver Kapazitäten und Resilienz untersucht wer­den, sowie Rückkopplungen von Ernährungssicherung auf Staatlichkeit. Ein weiterer Fokus wird die Frage sein, wie mit Ernährungssicherheitsproblemen durch externe Schocks wie die Ebola-Krise oder Dürren, die gerade in solchen Ländern oft besonders häufig und gravierend sind, umgegangen werden kann.
Universitätsprofessur Politikwissenschaft; Innsbruck
Deadline: 26.01.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Professur soll in Forschung und Lehre Österreichische Politik in europäischer und/oder komparativer Perspektive abdecken. Zur Entwicklung des eigenen Forschungs- und Lehrprofils soll eine Schwerpunktsetzung in einem der folgenden Gebiete erfolgen: Politische Kommunikation, Parteien- und Wahlforschung, Public Policy Forschung oder Democratic Governance. Die aktive Mitarbeit im Forschungszentrum Governance and Civil Society sowie an der Forschungsplattform Organizations and Society wird erwartet. In der Lehre wird eine Beteiligung an allen politikwissenschaftlichen Curricula erwartet. Die persönliche Einbindung in die akademische Selbstverwaltung sowie in Arbeitsgruppen auf Instituts- und Fakultätsebene stellt einen weiteren fixen Bestandteil des Aufgabenprofils dieser Professur dar.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für „Po­li­tik­wis­sen­schaft mit dem Schwer­punkt In­ter­na­tio­na­le Beziehungen“; Kleve
Deadline: 20.01.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Aufgaben:

  • Unterstützung in der Lehre und die Mitarbeit in politikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen, insbesondere im Studiengang „International Relations“, aber auch an der Schnittstelle zu den Wirtschaftswissenschaften in anderen Studiengängen.
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Anpassung von Lehrmaterialien
  • Dazu zählt unter anderem die Anwendung und Weiterentwicklung von innovativen Lern- und Lehrmethoden, insbesondere die Vermittlung von rollenbasierten Techniken, die Unterstützung bei der Durchführung von Simulationen sowie das Coaching von Studierenden in Kleingruppen im Rahmen von Übungen, die parallel zu Vorlesungen
    angeboten werden.
  • Die Übernahme der zugehörigen administrativen Tätigkeiten in der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie.

International:

Two Doctoral studentships in Peace and Development Research; Gothenburg
Deadline: 02.03.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The aim of the doctoral studentship is for the doctoral student to acquire the knowledge and skills necessary to be able to conduct research autonomously within the field of peace and development and to contribute to the development of knowledge within the discipline through the production of a scholarly thesis. Another aim is for the doctoral student to develop an ability to later apply the acquired knowledge and skills within post-degree research or other professional work. The position is limited to 4 years in duration and is carried out on a full-time basis unless there are acceptable reasons to the contrary (minimum 50%). The position may include departmental duties corresponding to up to 20% of a full-time post over the course of study. If such tasks are required, the duration of the appointment will be extended accordingly.
Al Jazeera Research Associate in Politics and International Studies; Cambridge
Deadline: 13.01.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Politics and International Studies is seeking to appoint a post-doctoral Research Associate to work with Dr Roxane Farmanfarmaian, Principal Investigator for an ongoing research project, "Media in Political Transition: Focus on Turkey and Morocco", as part of the University of Cambridge-al-Jazeera Media Project.

Applications are invited from individuals who ideally have expertise in both international politics and communications or media studies, and preferably with experience or a secondary focus on Turkey and the region of the southern Mediterranean.

Knowledge of Turkish or Arabic is desirable. Applicants must have received a PhD in Politics, Political Communication, Media Studies or a cognate discipline focused on the Middle East and North Africa. We are seeking applicants with outstanding research potential who can develop their own research agendas while working closely with others.

Lecturer in Politics; Melbourne
Deadline: 02.02.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Swinburne is a progressive university and our emphasis is on high quality, engaged teaching and research in science, technology, business, design and innovation that makes a difference in the lives of individuals and contributes to national economic and social objectives.

In early 2014 the School of Design joined the School of Health Sciences and the School of Arts, Social Sciences and Humanities, to form a new Faculty of Health, Arts and Design. As a result, the School of Design is expanding to take advantage of a number of teaching and research synergies across Health, Arts and Social Science.


Visiting Professorship in Foreign Policy Analysis (with a focus on China or the Middle East); Budapest

Deadline: 28.02.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of International Relations and European Studies at Central European University, Budapest, invites applications for a visiting faculty position in foreign policy analysis.

The department is looking for a candidate with a strong research agenda and teaching record in the field of foreign policy analysis, complemented with country/regional expertise on China or the Middle East.

The teaching load for this position is 8 taught credits (where one credit equals 50 minutes of classroom contact over a 12-week academic term) per academic year, plus MA and PhD thesis supervision. The position is for one year (fixed term).

Visiting Professorship in International Relations (Focus on the Humanities/Europe); Budapest
Deadline: 28.02.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of International Relations and European Studies (IRES) invites applications for a part-time/sessional visiting professorship for AY2015-AY2018 to contribute to the university’s Humanities Initiative.

As part of CEU's commitment to both the humanities and interdisciplinary teaching and research, the University launched a Humanities Initiative in spring 2014. The Initiative provides incentives for new cross-departmental and interdisciplinary research and teaching activities in the humanities, and to infuse CEU social science programs with perspectives, approaches and accomplishments taken from the humanities.

The Department is looking for a candidate with a strong substantive research agenda and teaching interests that would allow him/her to contribute to the afore-mentioned initiative and also to the department’s existing expertise and teaching on Europe. The Department is looking for substantive expertise in one of the following fields: culture, propaganda, and international relations; diaspora politics; and terrorism and the media.

Faculty Position in the Department of Political Science and International Relations; Bursa
Deadline: 05.03.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Political Science and International Relations at Bursa Orhangazi University is inviting applications for a faculty position. We would especially welcome applications from candidates with expertise in World History/Diplomatic History, Foreign Policy Analysis, International Political Economy or Comparative Politics. The medium of instruction is English.

The successful candidate will be expected to carry out teaching activities in World History/Diplomatic History, Foreign Policy Analysis, International Political Economy or Comparative Politics and elective courses within his/her research area, be committed to quality research and scholarship, act as a mentor for students and contribute to the administration of the Faculty.

Candidates should hold a PhD in Political Science, International Relations or in a related area. PhD candidates who are near completion will also be considered. We are seeking candidates with a proven record or potential for publication in international journals. The appointment will be for a renewable 12-month position and the salary is commensurate with qualifications and experience.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.