Stellenanzeigen Juni 1/2

Now HiringAn dieser Stelle wie immer akademische Stellenanzeigen aus den Bereichen Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik, und zwar für die erste Junihälfte.

 

 

Deutschland/ Österreich/ Schweiz:

Ergänzungsprofessur im Bereich Friedens- und Konfliktforschung; Konstanz
Deadline: 30.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Aufgaben der künftigen Stelleninhaberin/des künftigen Stelleninhabers umfassen deutsch- und englischsprachige Lehre im Umfang von 9 LVS in den verschiedenen Studiengängen des Fach-bereichs (BA, MA, Lehramt), insbesondere im Schwerpunkt "International Administration and Conflict Management" des Masterprogramms "Politik-und Verwaltungswissenschaft".

Einschlägige und breite Lehrerfahrung, ein politik- und/oder verwaltungswissenschaftlicher Studien-abschluss, eine überdurchschnittliche Promotion und habilitationsäquivalente Leistungen werden vorausgesetzt. Ein Forschungsschwerpunkt im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung ist erwünscht.

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w), Centre for Global Cooperation Research; Duisburg
Deadline: 28.06.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Sie unterstützen die Leitung des Forschungsbereichs 3 "Global Governance revisited" des Käte Hamburger Kollegs/ Centre for Global Cooperation Research. Das internationale Kolleg ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Duisburg-Essen und im Duisburger Innenhafen angesiedelt. Die Direktoren sind Prof. Dr. Tobias Debiel (Institut für Entwicklung und Frieden, Duisburg), Prof. Dr. Claus Leggewie (Kulturwissenschaftliches Institut Essen) und Prof. Dr. Dirk Messner (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn). Das Kolleg befasst sich mit den kulturellen Prämissen und Dynamiken emergenter Ordnungs- und Governance-Strukturen in der aktuellen Weltgesellschaft und der Frage nach der Möglichkeit globaler Kooperation (s. http://gcr21.org). Ihre Aufgaben umfassen folgende Bereiche:

  • Unterstützung der Leitung des Forschungsbereichs 3 "Global Governance revisited" bei Koordinationsaufgaben und bei der Kommunikation mit Kooperationspartnern;
  • Unterstützung und Mitarbeit bei Veröffentlichungen des Kollegs;
  • Mitwirkung bei der Konzeptentwicklung für Veranstaltungs- und Publikationsformate;
  • Recherche und Auswertung von Literatur zu ausgewählten Forschungsthemen des Kollegs;
  • Erhebung von Daten aus Sekundärliteratur, Dokumenten, Statistiken und durch Experteninterviews sowie Aufbereitung der Ergebnisse.
Studentische Hilfskraft (m/w), Unterstützung des Hochschulforums Digitalisierung; Berlin
Deadline: 26.06.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert der Stifterverband jährliche eine viertel Millionen junge Talente und betreut mehr als 600 Stiftungen mit einem Gesamtkapital von 2.6 Milliarden Euro.
Studentische Hilfskraft (m/w), Projekt "Crossroads Asia"; BICC Bonn
Deadline: 28.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn - Bonn International Center for Conversion) befasst sich mit globalen Themen der Friedens- und Konfliktforschung. Das Zentrum forscht anwendungsorientiert und transdisziplinär. Auf dieser Basis leistet es Politikberatung und Beiträge zu öffentlichen Debatten.

Seit 2015 ist BICC Mitglied im Kompetenznetzwerk Crossroads Asia, das im Rahmen der BMBF-Förderlinie für Regionalstudien die Debatte um Rolle und Inhalt von Regionalstudien in Deutschland und weltweit bereichert sowie Konflikte und Mobilität empirisch erforscht. Der Ausgangspunkt ist die geografische Region, die die Länder Afghanistan, Pakistan, Iran, die ehemaligen mittelasiatischen Sowjetrepubliken, Nordwestindien usw. umfasst (für detaillierte Informationen siehe www.crossroads-asia.de).

In der gegenwärtigen Verlängerungsphase des Projekts geht es um die empirisch-konzeptionelle Weiterentwicklung der bislang erarbeiteten Ergebnisse. Dabei stehen Prozesse sozialer und geografischer Mobilität und Immobilität sowie die interaktive Aushandlung politischer, soziokultureller, ethnischer und historischer Grenzen und damit auch sozio-kultureller und physischer Räume im Vordergrund. Der empirische Forschungsteil des BICC-Arbeitspakets beschäftigt sich damit, wie verschiedene städtische Gruppen in Kabul mit Immobilität umgehen.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (65%), DFG-Projekt "Carbon Governance Arrangements and the Nation-State"; Münster
Deadline: 03.07.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

In dem Projekt untersuchen wir, wie (und inwieweit) verschiedene Governance-Arrangements in der Klimapolitik zu Veränderungen in der Autoritätsverteilung innerhalb nationaler Regierungen und öffentlicher Verwaltungen führen können.
Dabei konzentrieren wir uns auf zwei modellhafte Arrangements: ein 'bottom-up' Arrangement (i.e. Transnationale Städtenetzwerke) und ein 'top-down' Arrangement (i.e. Reducing Emissions from Deforestation and Degradation, REDD). Unser Forschungsvorhaben soll mittels vergleichender Fallstudien in Brasilien, Indien, Südafrika und Tansania analysieren, ob die verschiedenen Governance-Arrangements in der Klimapolitik zu einer Rekonfiguration öffentlicher Autoritätsstrukturen auf unterschiedlichen Ebenen des politisch-administrativen Systems geführt haben und welche Konsequenzen sich daraus für die jeweilige Politikformulierung ergeben.
Akademische/r Mitarbeiter/in (65%), DFG-Projekt "Carbon Governance Arrangements and the Nation-State"; Potsdam
Deadline: 03.07.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Zu den Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit in dem skizzierten Forschungsprojekt und Beteiligung an Organisationsaufgaben (z.B. Planung von Forschungsreisen und Workshops)
  • Erhebung von Daten mittels Dokumenten- und Literaturanalyse und semi-strukturierten Interviews mit Mitarbeiter_innen nationaler und lokaler Verwaltungen in Entwicklungsländern
  • Durchführung von Feldforschung im Rahmen des Forschungsprojekts in Indien und Tansania (Stelle in Münster) oder in Brasilien und Südafrika (Stelle in Potsdam)
  • Mitarbeit an der Auswertung der Forschungsergebnisse und Erarbeitung von Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
Studentische/r Mitarbeiter/in (Projektassistent/in), Open Knowledge Foundation Deutschland; Berlin
Deadline: 08.07.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das Projekt: Im Arbeitsbereich Open Aid / Open Development betreiben wir Lobbyarbeit für offene Daten in der Entwicklungszusammenarbeit und in der Entwicklungspolitik. Seit 2014 führen wir das Projekt Entwicklungsbarometer zu entwicklungspolitischer Kohärenz durch. Bei dem Projekt geht es darum, in Absprache mit Experten aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft datenbasierte Indikatoren "entwicklungsfreundlicher" Politik zu erarbeiten und auf der Webseite Entwicklungsbarometer in Form eines EU weiten Rankings zu veröffentlichen. Die betrachteten Politikbereiche des Entwicklungsbarometers sind: Umwelt, Handel, internationale Finanzen, Sicherheit, Technologie und Innovation, Migration, Entwicklungszusammenarbeit und institutionelle Verankerung entwicklungspolitischer Kohärenz. Die Auswahl der Indikatoren soll sich eng an die im September 2015 in New York verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) anlehnen. Deutschland wird nach Sept 2015 einen nationalen Umsetzungsplan der SDGs entwickeln und dieses Projekt soll ein zivilgesellschaftlicher Beitrag zum Monitoring des nationalen Umsetzungsplanes sein. Neben der Entwicklung des Indizes umfasst das Projekt die Erarbeitung einer Broschüre, Veranstaltungen mit politischen Entscheidungsträgern und zivilgesellschaftlichen Organisationen und Öffentlichkeitsarbeit. Das Projekt Entwicklungsbarometer läuft bis Ende 2016.

Wann: 15. Juli 2015 bis 31. Dezember 2015 (Verlängerung bis Mitte 2016 geplant, abhängig von Finanzzusagen)

Zeitumfang: 20 Stunden pro Woche bei flexiblen Arbeitszeiten

Gastdozentur in den Fächern Europäische Integration und Internationale Beziehungen; Berlin
Deadline: 29.06.2015

Mehr Informationen

Wir suchen eine/n geeignete/n Kandidatin/en für eine Gastdozentur (bzw. bei erfüllten Voraussetzungen Gastprofessur) in den Fächern Europäische Integration (4 SWS) und Internationale Beziehungen (4 SWS) an der Freien Universität Berlin.

Im akademischen Jahr 2015/2016 (verlängerbar bis zum September 2018, abhängig von der Finanzierungszusage der DFG) wird eine Vertretung für die Lehre an der Arbeitsstelle Europäische Integration (Prof. Dr. Tanja A. Börzel) und an der Arbeitsstelle Transnationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik (Prof. Dr. Thomas Risse) für jeweils 4 Semesterwochenstunden gesucht. Darüber hinaus sollen Prüfungsaufgaben übernommen werden (Betreuung von Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten, sowie bei entsprechender Qualifikation Beteiligung an Promotionskommissionen).

Unsere Anforderungen sind:

  • sehr gute Promotion im Fach Politikwissenschaft, bevorzugt mit Schwerpunkt in den Bereichen Internationale Beziehungen und/oder Europäische Integration
  • ausgewiesene Expertise in den zu lehrenden Bereichen
  • Lehrerfahrungen an einer Universität sowie Nachweis didaktischer Erfahrungen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Betreuung Studierender
  • Erfahrung in der Prüfungsabnahme

Bezahlung erfolgt nach Qualifikation.

Wir freuen uns über Bewerbungen bis zum 29. Juni 2015 mit den folgenden Unterlagen:

  • Bewerbungs-/ Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Kopien der Zeugnisse bzw. Urkunden
  • Publikationsliste
  • Angaben über bisherige Lehrtätigkeiten und didaktische Erfahrungen
  • Angabe von zwei Hochschullehrer/innen als Referenzen

zu richten an
Freie Universität Berlin
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
Prof. Dr. Tanja A. Börzel / Prof. Dr. Thomas Risse
Ihnestraße 22
14195 Berlin (Dahlem)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Schwerpunkt Internationale Beziehung; Gießen
Deadline: 18.06.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

An der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Sozial-und Kulturwissenschaften, ist ab 01.10.2015 für die Dauer der Elternzeit des Stelleninhabers, längstens bis befristet 31.07.2016, eine ganze Stelle mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz grundsätzlich möglich.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%); München
Deadline: 01.07.2015

Mehr Informationen

Die Lehreinheit "Vergleichende Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Osteuropa/GUS" sucht zum 1.9.2015 befristet eine/n wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (Entgeltgruppe TV-L13, 50%).

Die Stelle ist Teil des interdisziplinären Masterstudiengangs "Osteuropastudien" an der LMU, der durch das Elitenetzwerk Bayern gefördert wird.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Lehre (im Umfang von 2,5 SWS, im Bachelor- bzw. Masterstudiengang Politikwissenschaft sowie im Elitestudiengang „Osteuropastudien“) und Betreuung von Studierenden,
  • Forschung: Erarbeitung Ihres Promotionsprojekts, das sich in eine der Forschungsschwerpunkte der Lehreinheit einpasst (ausführlichere Informationen s. Website: http://www.gsi.uni-muenchen.de/lehreinheiten/le_ps/le_verg_ps_oe/index.html),
  • Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung.

Erwartet werden ein sehr guter Hochschulabschluss im Fach Politikwissenschaft (Magister oder Master); Promotionswunsch; sehr gute Kenntnisse des Deutschen, Englischen und Russischen (oder einer anderen osteuropäischen Sprache); Zuverlässigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität; gute Kenntnis-se insbesondere qualitativer Methoden der politikwissenschaftlichen Forschung.

Wenn Sie Interesse daran haben, Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in ein kleines, engagiertes Team einzubringen, bewerben Sie sich bitte mit folgenden Unterlagen:

  • Lebenslauf und Zeugnisse (Hochschulabschlüsse mit Transcript)
  • Schriftprobe (wissenschaftliche Publikation oder Qualifizierungsarbeit)
  • Gedankenskizze (2-4 Seiten) für ein Dissertationsprojekt, das sich auf den ostmitteleuropäischen oder eurasischen Raum konzentriert und ein politikwissenschaftlich interessantes Problem aufwirft.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (pdf) an sekretariat.stykow@gsi.uni-muenchen.de. Die Bewerbungsfrist endet am 1.7.2015.

Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Nähere Informationen: http://www.gsi.uni-muenchen.de/lehreinheiten/le_ps/le_verg_ps_oe/index.html

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Petra Stykow petra.stykow@lmu.de zur Verfügung.

Studentische Hilfskraft "Daten und GIS"; BICC, Bonn
Deadline: 30.06.2015

Mehr Informationen

BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn) befasst sich mit globalen Themen der Friedens- und Konfliktforschung. Das Zentrum forscht anwendungsorientiert und transdiziplinär. Auf dieser Basis leitet es Politikberatung und Beiträge zu öffentlichen Debatten. In Kooperation mit der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung) entwickelt und betreibt das BICC ein internetbasiertes, interaktives Informationsportal zum Themenkomplex "Krieg und Frieden" (sicherheitspolitik.bpb.de). Für dieses Vorhaben sowie für andere Projekte suchen wir schnellstmöglich eine Studentische Hilfskraft "Daten und GIS" ca. 15 Std. pro Woche / Vergütung 9,41 € pro Std. / Jahressonderzahlung / Urlaubsanspruch / Beginn: ab sofort.

Aufgaben:

  • Unterstützung des Daten und Geomatik Teams bei der Betreuung und Entwicklung von Datenbankprojekten und (Web)GIS-Anwendungen
  • Datenrecherche und Datenaufbereitung
  • Erstellung und Bearbeitung von Karten zur Verwendung in Publikationen oder Websites
  • Mitarbeit bei der statistischen und räumlichen Analyse von Daten

Sie haben Interesse an der Auswertung und Bearbeitung von Daten und verfügen über sicheren Umgang mit Tabellenkalkulations- (Excel) und über Grundkenntnisse in Datenbankprogrammen (SQL). Gängige GIS Software (ArcGIS) oder vergleichbare OpenSource Lösungen (QGIS, gvSIG) sind Ihnen geläufig. Erste Erfahrungen mit der Erstellung von web-basierten GIS-Anwendungen (Leaflet, OpenLayers, Geoserver, etc.) sind wünschenswert, aber nicht Bedingung. Wir sind gerne bereit, auch für Einzelaufgaben, das notwendige Know-how, abhängig von Vorkenntnissen und Vorlieben, zu vermitteln. Daher sind wir besonders an Bewerberinnen und Bewerbern interessiert, die eher am Anfang des Studiums sind und ggf. mehrere Jahre zur Verfügung stehen. Wir bieten also eine echte Perspektive.

Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und Spaß daran, in einem internationalen Kollegium, oft in englischer Sprache, zu arbeiten, sind für uns Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit. Da Ihr Studium nicht zu kurz kommen soll, bieten wir Ihnen sehr flexible Arbeitszeiten.

Die Vergütung richtet sich nach der entsprechenden Richtlinie der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und beträgt derzeit 9,41 € pro Stunde. Darüber hinaus werden Urlaub und jährliche Sonderzahlung in Anlehnung an die Regularien des Tarifvertrags der Länder (TV-L) gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Referenz 3.15 an Frau Susanna Balkenhol und senden Sie diese schnellstmöglich im PDF-Format
per E-Mail an application@bicc.de. Bewerbungsschluss: 30. Juni 2015. Veröffentlichung: 11. Juni 2015

International:

Head of Russia program (50%), Swedish Institute of International Affairs; Stockholm
Deadline: 30.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

You will lead the Institute's Russia program. This includes planning, coordinating, and carrying out research projects and analysis tasks, writing program-related research applications, planning open seminars and events and coordinating other public activities.

You are expected to chair program related seminars, to oversee and help grow the program's budget, and to provide quality assurance of the research and analysis conducted by the program. You are moreover expected to supervise any researchers, analysts and assistants within the program.

You will, as head of the program, take part in the Institute's management group (programledningsgrupp), which coordinates and decides on the Institute's overall strategy and work. You will be expected to represent the Institute and the Russia program externally, mostly in contacts with Swedish and foreign authorities, organizations and business.


This is a permanent position with a 6 months probationary period, at 50 per cent working time, which requires physical presence for an equivalent amount of time.

The position can be combined with other research projects that can be placed at UI.


Visiting Assistant/Associate Professor of Political Science and International Affairs; Rome
Deadline: 11.08.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

John Cabot University, a four year, fully-accredited American liberal arts college in Rome, Italy, invites applications for a visiting faculty position in political science and international affairs at the assistant or associate professor rank. We seek candidates with a Ph.D. in Political Science, demonstrated excellence in teaching and research, and commitment to academic service. The candidate will be expected to teach introductory and advanced undergraduate courses in political science and international relations. The ideal candidate should be a graduate of an American university or have experience in the American liberal arts educational tradition. The search is open to all subfields.

The appointment is for one year, from January 1, 2016 to December 31, 2016. Candidates are expected to be fluent in English, which is the language of instruction and have permission to work in the EU.

Teaching Fellow in Post-Conflict State-Building; Durham
Deadline: 12.07.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The appointment will play a crucial role in the delivery of the two DGSi MSc programmes, within the framework of the School, namely in Defence, Development and Diplomacy, and in Conflict Prevention, Sustainable Peace and Security.

The MSc in Defence, Development and Diplomacy looks at the different stages of conflict through the lenses of defence, development and diplomacy. The MSc in Conflict Prevention and Peacebuilding focuses on preventing conflict and building sustainable peace. It integrated perspectives from strategic, security and development studies, but has a particular emphasis on local processes and participatory methods to peacebuilding. Both MScs draw from Politics, International Relations, Sociology, Anthropology, Law and Geography amongst others, and consider traditional/problem-solving as well as critical perspectives.

Temporary Lecturer in International Relations; Cambridge
Deadline: 12.07.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Politics and International Studies is seeking to appoint to a 1-year Temporary Lectureship in International Relations from 1 October 2015.

The successful candidate will have good experience of teaching at undergraduate level and will be responsible for delivering lectures on the first year International Relations paper. Other responsibilities will include the supervision of undergraduate papers and postgraduate students.

Reader/Professor in International Relations; Egham
Deadline: 24.08.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

We welcome candidates whose research includes a broad range of theoretical and methodological approaches. The department has a wide set of research areas which we would welcome applications in, but we are also interested in developing research and teaching in the following areas: Chinese Politics; International Political Economy, Gender and International Relations.

Successful candidates will be existing or emerging leaders in their field with a clear vision to develop International Relations at Royal Holloway. The successful candidate is expected to contribute to teaching at undergraduate and postgraduate level, as well as offer specialist option courses in their particular fields. Candidates will also demonstrate a track record in PhD supervision. They will have an established record of research excellence and research grant success.

Lecturer in International Relations with focus on International Organisations engaged in post-conflict reconstruction; London
Deadline: 21.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

King’s College London with its 200 years of heritage is recognised today as a world-leading research university, ranked 7th in the 2014 Research Excellence Framework. We understand the need to turn original thinking into everyday application, encouraging curiosity to develop work that makes an impact on society and global issues. Great names from King’s are continuing to change the world.

The Department of War Studies seeks to recruit a Lecturer in International Relations with a focus on post-conflict reconstruction for a period of one year. The Department is looking for a distinguished scholar who already has an outstanding profile in the field of International Relations with a general focus on Conflict, Security and Development. The successful candidate will be expected to make a major contribution to teaching on the MA in Conflict, Security and Development. He/she will also be expected to make a contribution to teaching on the Department's other BA and MA programmes. Finally, the person sought must have a proven ability to initiate and lead research projects, together with a commitment to launching new ones. The person appointed will be expected to carry his/her share of administrative duties within the Department.

Lecturer in International Relations; Cranwell
Deadline: 19.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

As part of the expansion of academic support to the Royal Air Force College, Cranwell, the University of Portsmouth (Portsmouth Business School) wishes to appoint a permanent Lecturer in International Relations. Located at the RAF College, Cranwell, Lincolnshire, this appointment is integrated fully with the University and Business School thus supporting personal development and subject-specific research.

You will hold a relevant Masters level or PhD qualification, have broad experience, including experience of high quality teaching and, ideally, some military experience, and be keen to broaden your teaching to include additional elements of the core curriculum (such as politics, ethics, defence policy, leadership and airpower studies). You will enjoy working in a dynamic environment and delivering to a broad cross-section of students; experience of delivering practical student-lead learning events in the field would be advantageous.

You must be willing to undergo MoD security clearance, and act to retain that clearance, and to follow a strict dress code at the place of work.

Teaching Fellow - International Security; Coventry
Deadline: 01.07.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Applications are invited for the post of Teaching Fellow in the Department of Politics and International Studies (PAIS). The successful candidate will be required to undertake teaching duties in the area of International Security in order to support the work of the Department and develop and enhance its teaching reputation, both internally and externally.

You will possess an honours degree or equivalent and a PhD or equivalent (awarded or near completion) in a relevant discipline would be desirable. You will have the ability and willingness to teach modules in International Security at postgraduate as well as undergraduate level, including leading the core MA module on International Security and ideally an optional MA module on Borders and Migration. You will also have a commitment to use and develop further e-learning tools and innovative teaching techniques within the classroom. You will also be willing to work with the International Security and related research groupings to develop their research and teaching profile and to contribute to devising overall departmental teaching strategy.

Applications from female candidates and those from a minority ethnic background are particularly welcome as these groups are currently under represented within the department.

Post-doctoral Research Associate/Assistant in Political Economy; Cambridge
Deadline: 30.06.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The University of Cambridge seeks to appoint a full-time Research Associate/Assistant to work on an exciting new project studying the activities of the International Monetary Fund (IMF). The successful candidate will join a dynamic and interdisciplinary research environment, and collaborate with scholars in the fields of politics, political economy, sociology, economics, and development studies. This role will be based at the Centre for Business Research. Opportunities to affiliate to other Departments (e.g. Development Studies, Politics, or Sociology) will also be available.

You will be a quantitative social scientist with a keen interest to investigate the determinants and consequences of IMF programmes around the world, utilising a unique new database of IMF-mandated policy reforms already compiled by the research team.

You must have or be close to completing a PhD in a relevant social science, and have evidence of original research work through scientific papers of refereed journal quality. In addition, you must have advanced quantitative and analytical skills, experience in dealing with large datasets, and experience using STATA software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.