Stellenanzeigen Oktober

Now HiringAn dieser Stelle veröffentlichen wir wie immer die aktuellen Stellenangebote im Bereich Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik.

 

 

Deutschland/Österreich/Schweiz:

Doctoral student/junior researcher (65%) in the Junior Research Group “Frozen and Unfrozen Conflicts”; The Institute for East and Southeast European Studies, Regensburg
Deadline: 15.11.2015

Mehr Informationen

The Institute for East and Southeast European Studies (IOS) in Regensburg (Germany) invites applications for the following open position in the Junior Research Group “Frozen and Unfrozen Conflicts”

1 doctoral student/junior researcher (TVL‐E 13, 65%)

The appointment will be for 3 years. Starting date is January 2016.

The Junior Research Group “Frozen and Unfrozen Conflicts” has been established in 2015 and will comprise five researchers. The research group will conduct comparative research on territorial conflicts and their backgrounds in Eastern and Southeastern Europe, especially in the area of the former Soviet Union and the former Yugoslavia. Thus the project will cover a wide range of current or recent frozen/unfrozen conflict areas from Eastern Ukraine to Georgia (Abkhazia and South Ossetia), Moldavia (Transnistria), Azerbaijan (Nagorno‐Karabakh) as well as Kosovo, Macedonia, Bosnia‐Herzegovina, Northern Cyprus and others. Methods of political science will take centre stage. Depending on the concrete research questions, additional approaches from social science and humanities will be employed as well, notably empirical methods. Innovative approaches will be encouraged. The central questions of the project are the following, to be approached from different angles:

  1. Which resources, and under which conditions, are employed by local/regional elites for separatist projects?
  2. What are the roles of the EU, the Russian Federation and other international players for the development of these conflicts?
  3. What is the significance of historical, institutional and socio‐economic factors?

The work of the junior research group should also contribute to the three main research areas of IOS (governance, migration and trade, labour), but will add conflict research to the institute's existing research foci.

The tasks of the doctoral student/junior researcher are the following:

  • Conducting an independent research project leading to a doctorate
  • Contributing to the activities of the research group
  • Presentation and publication of research results
  • Organization and management of scientific events
  • Participation in knowledge transfer measures

Requirements are:

  • an excellent Master’s degree in Political Science, Sociology, Ethnology, (East/Southeast) European Studies or a cognate discipline
  • excellent knowledge of English
  • an innovative dissertation project in the area of “frozen and unfrozen conflicts”

Furthermore, we expect

  • willingness for interdisciplinary cooperation and for comparative perspectives
  • knowledge of a language of our research region; knowledge of German is an asset
  • the ability to work in a team, strong communication skills, flexibility

The position is a 65% part time positon, remunerated according to the Public Service Salary Scale of the States (TV‐L), pay level E13. Please find the salary scales here. The final salary level depends on previous work experience.

The Institute for East and Southeast European Studies (IOS) is an independent, international and interdisciplinary area studies centre studying the historical and economic development of East and Southeast Europe (www.ios‐regensburg.de). Close cooperation with the University of Regensburg and other universities offers the possibility to pursue a doctorate while being employed at the IOS. The junior research group is financially supported by the "Nordbayern‐Initiative" of the Free State of Bavaria.

IOS Regensburg is an equal opportunity employer. We, therefore, specifically encourage women to apply for the job.

Applications are invited online via the IOS application tool (see: http://www.ios-regensburg.de/en/vacancies.html).

Documents include: Cover letter, CV, lists of publications and presentations, and of teaching experience (if applicable), relevant certificates, research proposal (5 pages max.), names of two references.

Deadline for applications: November 15th, 2015

For further information please contact the head of the junior research group, Dr. Tanja Tamminen (tamminen@ios‐regensburg.de).

Assistant Professor of International Affairs and Security; The Hertie School of Governance, Berlin
Deadline: 15.12.2015

Mehr Informationen

A European Professional School for Public Policy is recruiting an

Assistant Professor of International Affairs and Security

Funded by Friede Springer Foundation

The Hertie School of Governance is an international teaching and research center of excellence that prepares students for leadership positions in government, business, and civil society. An internationally recruited faculty, interdisciplinary in outlook, research, and teaching, offers analytically challenging and practice-oriented courses on governance, policy analysis, management, and leadership. As a professional school, Hertie School faculty has a strong commitment to high-quality teaching. Our goal is to help students grow intellectually in a professional, research-intensive environment, characterized by public debate and engagement.

The Hertie School is recruiting a junior scholar for a position in international affairs and security. International affairs and security are understood broadly to include a range of actors (states, non-state actors, and international organizations) and issues (traditional or non-traditional security threats, tensions or conflicts). Profiles linking international affairs with areas such as development, environment, migration or others would also be considered. The position is full-time, for up to six years,
with a mid-term evaluation, and may be extended. The expected start date is 1 September 2016. Please note that the position is contingent upon the availability of funds.

Applicants should hold or expect to receive a doctoral degree before the position begins. We are interested in candidates who demonstrate the capacity for independent research at the highest levels in their discipline, either through an established record of publication in top outlets or, for very junior candidates, unpublished writing samples. The Hertie School seeks faculty with a commitment to intensive, high-quality teaching and innovative research of potential interest to the international scholarly community and policy-makers. Candidates are expected to show full commitment to working in an interdisciplinary, international environment with English as the language of instruction and operation.

The successful candidate will teach primarily in the School's new Master of International Affairs with a focus on its core courses on international relations, international organizations and security studies, and contribute to the other Masters, Executive, and PhD programs at the School. He or she is also expected to take a role in the School's future Center for Security Policy.

We offer an internationally competitive salary in line with the candidate's qualifications, excellent working conditions, a vibrant research environment, and a lively community of policy debate in the political heart of Germany.

The Hertie School particularly encourages applications from female scholars and from candidates with international backgrounds.

The deadline for submission of applications is 15 December 2015. The Hertie School will review applications that include a letter of motivation and a current curriculum vitae (publication list, degrees earned, if applicable: positions held, teaching experience, research projects, awards received), two writing samples and, if applicable, teaching evaluations. Candidates whose PhD was earned less than three years ago, should include three letters of recommendation from professors who are familiar with their work. Applicants with more than three years of experience may list contact information for three references although letters are also welcome.

Please send your application to facultyrecruitment@hertie-school.org, indicating where you found the advertisement.

For information about the Hertie School visit www.hertie-school.org.

For questions about the position, please contact the Dean, Professor Helmut K. Anheier, PhD (anheier@hertie-school.org).

Strict confidentiality in the application process is assured. The Hertie School is an equal opportunity employer.

Wissenschaftliche Hilfskraft für den Forschungsbereich 2 "Globale Kulturkonflikte und transkulturelle Kooperation"; Universität Duisburg-Essen, Duisburg
Deadline: 15.11.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Sie unterstützen die Leitung des Forschungsbereichs 2 "Globale Kulturkonflikte und transkulturelle Kooperation" des Käte Hamburger Kollegs/ Centre for Global Cooperation Research. Das internationale Kolleg ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Duisburg-Essen und im Duisburger Innenhafen angesiedelt. Die Direktoren sind Prof. Dr. Tobias Debiel (Institut für Entwicklung und Frieden, Duisburg), Prof. Dr. Claus Leggewie (Kulturwissenschaftliches Institut Essen) und Prof. Dr. Dirk Messner (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn). Das Kolleg befasst sich mit den kulturellen Prämissen und Dynamiken emergenter Ordnungsstrukturen in der aktuellen Weltgesellschaft und der Frage nach der Möglichkeit globaler Kooperation (s. http://gcr21.org).

Ihre Aufgaben umfassen folgende Bereiche:

  • Unterstützung der Leitung des Forschungsbereichs 2 "Globale Kulturkonflikte und transkulturelle Kooperation" bei Koordinationsaufgaben und bei der Kommunikation mit Kooperationspartnern;
  • Unterstützung und Mitarbeit bei Veröffentlichungen des Kollegs;
  • Mitwirkung bei der Konzeptentwicklung für Veranstaltungs- und Publikationsformate;
  • Recherche und Auswertung von Literatur zu ausgewählten Forschungsthemen des Kollegs;
  • Erhebung von Daten aus Sekundärliteratur, Dokumenten und Experteninterviews sowie Aufbereitung der Ergebnisse
Projektkoordinator/in für das Kooperationsprogramm mit dem Kofi Annan International Peacekeeping Training Centre; Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung, Stadtschlaining
Deadline: 25.11.2015

Mehr Informationen

  • Bewerbungsfrist: 25. November 2015 (Ausschreibung erfolgt unter dem Vorbehalt genehmigter Fördergelder!)
  • Arbeitsort: Stadtschlaining, Österreich, Reisetätigkeit nach Ghana, etwa 2-3 Mal im Jahr, bis zu 8 Wochen pro Jahr
  • Arbeitsbeginn: voraussichtlich 15. Februar 2016
  • Dauer: 2 Jahre (evtl. verlängerbar)
  • Bruttogehalt pro Monat: € 1.761,60 (24 Stunden pro Woche, mit Gleitzeitvereinbarung)

Das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK) sucht eine/n Projektkoordinator/in für das Kooperationsprogramm mit dem Kofi Annan International Peacekeeping Training Centre (KAIPTC) in Accra, Ghana, für 24 Wochenstunden. Das betreffende Projekt versteht sich als Beitrag zu nachhaltigem Frieden und Sicherheit in der ECOWAS-Region und wird von der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit unterstützt. Neben einer Forschungskomponente liegt der Schwerpunkt des Projektes bei der Kapazitätsentwicklung für den Bereich humanitäre Hilfe und zivil-militärische Koordination.

Der/die Projektkoordinator/in untersteht direkt der Direktion des ÖSFK und wird Teil des Teams der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen sein.

Aufgaben und Rollen der Projektkoordinator/in

  • Koordination aller Projektaspekte in Österreich und in Ghana.
  • Ansprechpartner für KAIPTC, ADA, Österreichisches Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten (BMEIA), Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS), sowie für sämtliche Kooperationspartner im Rahmen des Projekts.
  • Management des Projektbudgets und der Auszahlung der Projektgelder an den Partner KAIPTC im Rahmen der geltenden Vereinbarungen.
  • Planung, Bewerbung, Vorbereitung und Durchführung von Workshops zur Entwicklung von neuen Kurscurricula und Kursprogrammen und zur Evaluierung und Überarbeitung von Kurscurricula und Kursprogrammen.
  • Organisatorische und inhaltliche Mitarbeit an der Entwicklung der Trainingsprogramme, Planung, Vorbereitung, Umsetzung und Evaluierung von themenspezifischen (Pilot)Kursen.
  • Organisatorische und inhaltliche Mitarbeit an Forschungstätigkeiten im Rahmen des Projekts, Recherche- und Publikationstätigkeiten, inkl. Kooperation mit den Forschungsabteilungen des ÖSFK, KAIPTC sowie der österreichischen Landesverteidigungsakademie.
  • Koordination der ÖSFK-Unterstützungsmaßnahmen für die Bibliothek des KAIPTC.
  • Beteiligung am Aufbau einer Alumni-Datenbank für die neuen Themenbereiche.
  • Berichtlegung über den Fortgang des Projekts (deutsch/englisch) an die ADA, Kooperationspartner sowie den ÖSFK-Vorstand, sowie regelmäßige Abstimmung mit ADA.
  • Ausarbeitung und Verbreitung von "Lessons Learned" aus dem Kooperationsprojekt.
  • Unterstützung der ÖSFK in projektnahen Bereichen.

Ihr Profil:
Erforderlich

  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in einer relevanten Studienrichtung (Politikwissenschaften, Peace and Security Studies, Environmental Management, Internationale Entwicklung, Philosophie, Afrikanistik, Kultur- und Sozialanthropologie u.ä.)
  • Mind. 2 Jahre relevante Arbeitserfahrung (inkl. relevante Praktika)
  • Interesse an internationaler Politik, Entwicklungszusammenarbeit, Friedens- und Konfliktforschung
  • Ausgezeichnete Englisch- und Deutschkenntnisse
  • Organisations- und Koordinationsfähigkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Eigenverantwortung
  • Fähigkeit Prioritäten zu setzen und effektiv zu arbeiten
  • Fähigkeit Deadlines und Budgets bei Planungen zu respektieren

Wünschenswert

  • Auslandserfahrung in Afrika (idealerweise Westafrika)
  • Arbeitserfahrung in einer internationalen Organisation bzw. in einem englischsprachigen Umfeld, bzw. englischsprachiges Studium
  • Publikationserfahrung, Forschungstätigkeit, Vortragstätigkeit
  • Erfahrung im Bereich Erwachsenenbildung (Entwicklung von Curricula und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen)
  • Interesse an neuen Medien und technologischen Entwicklungen

Eine Wohnmöglichkeit in Stadtschlaining wird angeboten.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung (CV inkl. Angabe von 2 Referenzkontakten; Motivationsschreiben) ausschließlich per Email an: aspr@aspr.ac.at, Betreff: Projektkoordinator/in

Junior-Programmkoordinator/in; Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung, Stadtschlaining
Deadline: 25.11.2015

Mehr Informationen

  • Bewerbungsfrist: 25. November 2015
  • Arbeitsort: Stadtschlaining, Österreich
  • Arbeitsbeginn: ehestmöglich
  • Dauer: 12 Monate (evtl. verlängerbar)
  • Arbeitszeiten: 40 Stunden pro Woche
  • Bruttogehalt pro Monat: € 1.500,00

Das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK) sucht zum ehestmöglichen Eintritt eine/n Junior-Programmkoordinator/in zur Unterstützung der Planung und Umsetzung der ÖSFK Programme (z. B. Konferenzen, Kurse, Forschung). Schwerpunkt der Tätigkeit liegt vor allem auf der Organisation der Sommerakademie 2016 zum Thema "Religion und Konflikt" sowie der State of Peace Conference und Mitarbeit bei der Kursbetreuung.

Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitung bei der thematischen Planung von Veranstaltungen
  • Selbstständige logistische Organisation der Veranstaltungen (Kommunikation mit Referenten und Teilnehmern, Organisation von Anreise und Unterbringung)
  • Unterstützung der ÖSFK Forschungs- und Trainingsabteilung in projektnahen Bereichen
  • Erster Ansprechpartner für Teilnehmer und Referenten
  • Bewerbung der Veranstaltung und Betreuung der verschiedenen Medien, Berichterstattung zu den Veranstaltungen
  • Recherche- und Publikationstätigkeiten
  • Evaluierung und Nachbereitung der Veranstaltungen
  • Aufbau und Pflege des Alumni-Netzwerkes

Ihr Profil:
Erforderlich

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium in einer relevanten Studienrichtung (Politikwissenschaften, Internationale Beziehungen, Peace and Conflict Studies, Soziologie, Philosophie, Pädagogik, u.ä.)
  • Interesse an internationaler Politik, ziviler Friedensarbeit, Friedens- und Konfliktforschung
  • Hohe Organisations- und Koordinationsfähigkeit
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sicherheit im wissenschaftlichen Arbeiten und Verfassen von Texten, inkl. kurze Texte für Print und Online Medien
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Eigenverantwortung
  • Sicherer Umgang mit MS Office Programmen
  • Erfahrung mit neuen Medien

Wünschenswert

  • Erfahrungen im Projektmanagement

Eine Wohnmöglichkeit in Stadtschlaining wird angeboten.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung (CV inkl. Angabe von 2 Referenzkontakten, Motivationsschreiben) ausschließlich per Email an: aspr@aspr.ac.at, Betreff: Junior-Programkoordinator/in

Studentische Hilfskraft; Freie Universität Berlin
Deadline: 16.11.2015

Mehr Informationen

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, SFB 700: Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit: Neuen Formen des Regierens?

Stud. Hilfskraft (41 MoStd.)

befristet bis 30.06.2017 für die Dauer des Projekts
Kennung: SFB 700 - TP T3

Aufgabengebiet:
Die stud. Hilfskraft unterstützt die inhaltliche Arbeit des Transferprojektes T3 des SFB 700 in den Themenbereichen "Rule of Law", "Security Sector Reform" und Legitimität von Governance unter Bedingungen begrenzter Staatlichkeit z.B. durch Literaturrecherchen. Darüber hinaus unterstützt sie die Verwaltung des Projektes sowie die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Die Stelle bietet die Gelegenheit zu Einblicken in die Arbeit des Grundsatzreferats S01 des Auswärtigen Amtes.

Erwünscht:

  • 2 abgeschlossene Hochschulsemester
  • Vorkenntnisse und fachliches Interesse am Forschungsgebiet des SFB 700 bzw. in den Themenbereichen Rule of Law
  • Legitimität und/oder SSR
  • Vorerfahrung als stud. Hilfskraft und im Bereich Veranstaltungsorganisation und -durchführung
  • Vorerfahrung in der Arbeit an oder mit obersten Bundesbehörden
  • Hervorragende Ausdrucksfähigkeiten in deutscher und englischer Sprache

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 16.11.2015 unter Angabe der Kennung im Format PDF und elektronisch per E-Mail zu richten an (Herrn David Remmert): david.remmert@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
SFB 700: Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit: Neuen Formen des Regierens?
Herrn David Remmert
Bingerstraße 40
14197 Berlin (Wilmersdorf)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wissenschaftliche/r Referent/in (50%); Stiftung Entwicklung und Frieden, Bonn
Deadline: 20.11.2015

Mehr Informationen

Die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Stiftung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt gegründet wurde. Sie versteht sich als ein international ausgerichtetes Forum für das gemeinsame freie und kreative Nachdenken über die komplexen Herausforderungen der Globalisierung sowie über drängende Fragen von Frieden und Entwicklung. Dabei wirkt sie als Mittlerin zwischen unterschiedlichen (Lebens-)Welten und politischen Ebenen sowie als Übersetzerin zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Politik. Ein besonderes Anliegen der sef: ist es, Perspektiven und Sichtweisen aus dem globalen Süden in die politische Debatte einzubringen.

Die Stiftung Entwicklung und Frieden sucht voraussichtlich zum 1.1.2016 eine/einen

Wissenschaftliche Referentin bzw. Wissenschaftlichen Referenten (50%)

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • die inhaltliche Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen im Rahmen der sef: Veranstaltungsreihen,
  • die Konzeption und das Lektorat von sef: Publikationen,
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Wir erwarten:

  • in abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Fachgebiet,
  • analytische wissenschaftliche Fähigkeiten und konzeptionelle Kreativität, verbunden mit einem ausgeprägten Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen von Politik,
  • sehr gute Kenntnisse der aktuellen entwicklungs- und friedenspolitischen Debatten,
  • hervorragende inhaltliche Kenntnisse in zumindest einem der folgenden Arbeitsgebiete der sef: "Global Governance", "Flüchtlings- und Migrationspolitik", "2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung",
  • präzises Formulieren sowie sichere Beherrschung der deutschen Sprache und Recht-schreibung,
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkennt-nisse sind willkommen,
  • sichere Beherrschung der gängigen Microsoft-Office-Programme,
  • Bereitschaft zu flexiblem und selbständigem Arbeiten in einem kleinen Team,
  • Erfahrung in Veranstaltungsplanung und/oder bei Lektorat/Redaktion ist hilfreich.

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet und wird in Anlehnung an TV-L EG 12 vergütet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per Email bis 20. November 2015 an:
Dr. Michèle Roth
Stiftung Entwicklung und Frieden, Dechenstraße 2, 53115 Bonn, Deutschland
E-mail: roth@sef-bonn.org

Research Fellow in Political Science (65%); GIGA German Institute of Global and Area Studies, Hamburg
Deadline: 23.11.2015

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Applications are invited for a part-time position, with a contract of 18 months, starting 1 February 2016. The salary is commensurate with TV-AVH / TVöD EG 13 (65 %). The successful candidate will contribute to the GIGA-based research of the "international diffusion and cooperation of authoritarian regimes – IDCAR network", funded by the Joint Initiative for Research and Innovation of the Leibniz Association, in the context of GIGA Research Programme "Legitimacy and Efficiency of Political Systems".
Studentische Hilfskraft; SWP, Berlin
Deadline: 30.11.2015

Mehr Informationen

Zum 1. Januar 2016 – befristet bis zum 31. Dezember 2016 – ist die Stelle (25 Stunden pro Monat) einer studentischen Hilfskraft (SHK) im internationalen Forschungsprojekt "Intra- and Inter-Societal Sources of Instability in the Caucasus and EU Opportunities to Respond (ISSICEU)" (www.issiceu.eu) zu besetzen.

Im Rahmen des EU-geförderten Konsortiums beschäftigt sich das an der Stiftung Wissenschaft und Politik angesiedelte Teilprojekt mit der Rolle der Türkei im Kaukasus. Schwerpunkte sind der türkische Einfluss im Kontext des georgisch-abchasischen Konflikts sowie die Bereiche Zivilgesellschaft, Sicherheits-/Militärpolitik und wirtschaftliche Beziehungen.

Zum Aufgabenbereich der studentischen Hilfskraft gehört u.a. die Unterstützung der ISSICEU-ProjektmitarbeiterInnen bei

  • projektbezogenen Verwaltungsaufgaben (u.a. Veranstaltungsorganisation, Projektdokumentation/Berichtswesen, Pflege der Website)
  • (Literatur-, Web-, Daten-, Statistik-)Recherchen
  • Betreuung der projektinternen Kommunikationsplattform
  • organisatorische Unterstützung bei Erstellung von Publikationen

Qualifikationen:

  • Kenntnisse der Kaukasusregion
  • fortgeschrittenes sozialwissenschaftliches Studium, vorzugsweise Politikwissenschaft, Soziologie, Internationale Beziehungen, politische Geographie oder Anthropologie
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch. Kenntnisse in Russisch und/oder Türkisch sind von Vorteil
  • Erfahrung mit Projektverwaltung und Veranstaltungsorganisation.

Die Vergütung erfolgt in der TVöD Entgeltgruppe 2 (10,98 €/Std.); Leistungen des öffentlichen Dienstes. Die SWP fördert die Gleichstellung und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen. Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30. November 2015 an die

SWP
Personalreferat
Ludwigkirchplatz 3-4
10719 Berlin

E-Bewerbungen bitte an: bewerbungen(at)swp-berlin.org

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (60%); Goethe-Universität Frankfurt am Main
Deadline: 18.11.2015

Mehr Informationen

Im Rahmen eines von der Kommission der Europäischen Union (7. Forschungsrahmenprogramm) geförderten Projektes ist an der Professur für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen (Prof. Deitelhoff) der Goethe-Universität Frankfurt vorbehaltlich der Mittelbewilligung folgende Position zum 01.01.2016 befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter
(E13 TV-G-U, 60%-Teilzeit)

Gesucht wird ein/e Wissenschaftler/in, die/der am deutschen Teilprojekt des internationalen Projektes "Living together with difficult memories and diverse identities" (LIVINGMEMORIES, ERA-NET RUS Plus Projekt) mit Kooperationspartnern in Finnland, Lettland, Estland, der Türkei und Russland arbeitet. Das deutsche Teilprojekt "Protest und Erinnerung: Zum Bezug gegenwärtiger Proteste auf die "langen 1960er Jahre" in Ost- und Westdeutschland" vergleicht die aktuelle öffentliche Erinnerung an die "langen 60er" mit Erinnerungen in sozialen Bewegungen auf der Grundlage von Medienanalyse, Interviews und teilnehmender Beobachtung.

Wir erwarten sehr gute sozialwissenschaftliche Hochschulabschlüsse, einschlägige theoretische und methodische Kenntnisse, Kreativität und Eigenständigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeit. Erfahrungen in der Durchführung eines Forschungsprojektes, in der Erforschung sozialer Bewegungen sowie in der qualitativen Datenauswertung mit MaxQDA sind von Vorteil.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 18.11.2015 an Beate Stein, Goethe-Universität Frankfurt, Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen", Max-Horkheimer-Straße 2, 60323 Frankfurt am Main.

Professur auf Zeit (5 Jahre) für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Meerespolitik; Christian-Albrechts-Universität, Kiel
Deadline: 11.12.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Professur soll die sozialwissenschaftliche Kompetenz der Kiel Marine Science stärken und wird mit dem Zentrum für interdisziplinäre Meereswissenschaften Kiel Marine Science (KMS) zusammenarbeiten.

Erwartet werden neben international sichtbaren, begutachteten Publikationen und der Ausgewiesenheit in sozialwissenschaftlichen empirischen Methoden insbesondere ein Fokus auf maritime Fragestellungen, wie die Bereitstellung und Kontrolle von sowie Konflikte um internationale öffentliche Güter, Meeresumweltschutz, internationale Rohstoff- und Handelspolitik, "maritime claims", Sicherung internationaler Handelsrouten, marine Raumplanung.

Universitätsprofessur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Systeme Nordamerikas; Freie Universität Berlin
Deadline: 09.12.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Erfahrung in der Vertretung des o. g. Faches in seiner Breite und unter Einbeziehung der gesamten nordamerikanischen Region in Forschung und Lehre
  • Erwünscht ist ein Schwerpunkt auf dem Gebiet der Innenpolitik und auf sozialpolitischen Problemfeldern in den USA und Kanada. Publikationen in begutachteten Zeitschriften, internationale Lehr- und Forschungserfahrung sowie exzellente Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sowie in der Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissenstransfers (wie z.B. Ausgründungen)

International:

Faculty Position in Migration Studies; Koç University, Istanbul
Deadline: 15.12.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Koç University would like to invite applicants for a full time faculty position in Migration Studies starting in September 2016. Koç University hosts a wide range of departments in social sciences and humanities with undergraduate and graduate programs as well as an active Migration Research Center (MIREKOC). We are especially interested in candidates, who hold PhDs in Political Science, International Relations, Sociology, Migration Studies, and Anthropology, but will also consider applicants from other disciplines in the social sciences and humanities. The candidate will be appointed as faculty member in the department relevant to his/her area of expertise and will also be expected to actively contribute to the Center. Candidates from all ranks are encouraged to apply. We especially encourage applications from candidates with interdisciplinary research agendas and experience in grant applications. Salary is commensurate with qualifications and experience.
Lecturer / Senior Lecturer in International Relations; University of Derby
Deadline: 04.12.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

It is an exciting time to join the International Relations team at the University of Derby and we have just moved with colleagues from Sociology, Criminology, Law and Politics to fantastic new premises in the centre of Derby. This post is being offered as part of our commitment to enhance the research profile of the Department and the post holder will be required to contribute and sustain the momentum gained from our 2014 REF submission.

The successful candidate will be an expert in International Relations with specialist knowledge in Diplomacy and Security. They will be expected to undertake a range of teaching responsibilities within and across the subject area and undertake tutorial responsibility (both individual and group). Candidates will hold a PhD in a related discipline and will have experience of teaching at an undergraduate level as well as an established or developing track record of research and quality publications. Links with or knowledge of the Diplomatic Community in the UK will be an advantage,

Assistant Professor in Political Science/International Relations; Institut Barcelona d'Estudis Internacionals, Barcelona
Deadline: 11.01.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Two full-time tenure-track positions in Political Science/International Relations

The Institut Barcelona d'Estudis Internacionals (IBEI) invites applications for two full-time tenure-track positions in Political Science/International Relations. We are particularly interested in recruiting someone with a special interest in the areas of international security, international development, and global governance, though all excellent candidates will be considered. The two positions are part of IBEI's ambition to raise its international research profile. Successful candidates are expected to start on September 15, 2016. A five-year contract will be offered. A performance review for tenure will normally be undertaken at the end of the fourth year, or potentially earlier for candidates who already have a strong publication record.

Teaching Fellow in International Organisations and International Security (45%); University College London
Deadline: 13.11.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department wishes to appoint a Teaching Fellow in International Organisations and International Security to co-teach on 'International Organisations' course and to deliver seminar teaching on the ‘International Security’ course both of which are delivered in term two of the 2015/16 academic year to students enrolled in the Department’s Affiliate Programme and in UCL’s undergraduate programme European Social and Political Studies.

Responsibilities of the appointment also include first and an allocation of second marking of essays/exams, supervision of Masters’ dissertations and other usual duties of teaching administration.

This is a part-time seasonal appointment available from 1st January 2016 to 30th June 2016 in the first instance.

Lecturer in International Politics / International Relations; University of Salford
Deadline: 29.11.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

International Politics/International Relations is a well established part of the Politics and Contemporary History Subject Group at Salford. The group currently delivers five undergraduate degree programmes: International Relations and Politics; Politics; Contemporary History and Politics; International Politics and Security and Contemporary Military and International History. The successful candidate for this post will be expected to contribute to all our existing and future Politics programmes, teaching and carrying out related administrative duties. He or she will need to provide evidence of an established early career research profile, particularly in terms of developing a REF submission consisting of at least 3* outputs.

The Politics and Contemporary History Subject Group consists of established, mid- and early career researchers. Members of staff are active in scholarly societies in the United Kingdom and internationally; they all contribute regularly to conferences and workshops in the UK, Europe and North America; and, they all publish in leading academic journals. As members of a leading school in the field of Media and Communication Studies, considerable opportunities are available through the University of Salford’s Media City UK complex at Salford Quays, located with the Media City development. Among the specialisms which the group possess are: International Relations, EU Politics, Conflict and Security Studies, Terrorism Studies, Intelligence Studies, Contemporary British History, and Military History/Strategic Studies.

Research Fellow in the Politics of International Migration; University of Sheffield
Deadline: 19.11.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Politics is pleased to offer a three-year Research Fellowship in the area of the Politics of International Migration. This exciting post-doctoral opportunity is open to applicants offering an innovative research agenda on relevant themes, and we welcome empirical interests in any part of the world.

You will be part of a growing team of academic staff in the Department and wider Faculty working on the theme of migration. While pursuing your post-doctoral research project, you will also engage actively with a major initiative on the Prospects for International Migration Governance (MIGPROSP), led by Professor Andrew Geddes and supported by a prestigious Advanced Investigator Grant from the European Research Council. Details of this initiative can be found at www.migrationgovernance.org.

Assistant/Associate/Full Professor Political Science/International Relations; Zayed University, Dubai
Deadline: 28.11.2015

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Humanities and Social Sciences (HSS) invites applications for a full-time faculty position (open rank) in Political Science, with a specialization on the Middle East. Strong theoretical and methodological skills are desirable. Successful candidates will be expected to teach undergraduate-level courses, including introductory courses to International Relations, courses on International Relations in the Gulf, Politics of Oil, and possibly graduate level courses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.