Stellenanzeigen Juni 2016

Now HiringAn dieser Stelle veröffentlichen wir aktuelle Stellenangebote im Bereich Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik.

 

 

Deutschland/Österreich/Schweiz:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (50%), Internationale Politik; Passau
Deadline: 28.06.2016

Mehr Informationen

An der Universität Passau ist an der Professur für Internationale Politik von Professor Dr. Bernhard Stahl ab dem 1. Oktober 2016 eine
Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit zunächst befristet bis zum 30. September 2017 zu besetzen. Die Stelle dient der Verstärkung der Lehre, ist jedoch auch als Qualifikationsstelle angelegt, daher ist eine Verlängerung geplant. Die Tätigkeit wird mit Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet.

Ihre Aufgaben

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage im Bereich der internationalen Politik soll die Bewerbe-rin/der Bewerber folgende Punkte mitgestalten bzw. den Professurinhaber unterstützen:

  • Angebot von deutschsprachigen (später auch englischsprachigen) Veranstaltungen (4 SWS pro Semester), vor allem Proseminare und Wissenschaftliche Übungen
  • Beratung von Studierenden
  • Mitwirkung an Lehr- sowie an Forschungsprojekten

Anforderungsprofil

  • Master-Abschluss im Bereich der Sozialwissenschaften
  • Bachelor und/oder Master mit signifikantem politikwissenschaftlichem Anteil
  • sehr gute Kenntnis der Theorien der Internationalen Beziehungen
  • sehr gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Teamfähigkeit

Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail (nur eine PDF-Datei) bis zum 28. Juni 2016 an Prof. Dr. Bernhard Stahl, der auch für Rückfragen zur Verfügung steht (Bernhard.Stahl@uni-passau.de; Tel.: 0851-509-2845/33). Ihre elektronische Bewerbung sollte genauso aussagekräftig und professionell gestaltet sein wie eine Bewerbung in Papierform.

Dr Bernhard Stahl
Professor of International Politics
University of Passau
Dr Hans-Kapfingerstr. 14
D-94032 Passau
Tel. +49-(0)851-509-2833/45
Email: bernhard.stahl@uni-passau.de

Drei studentische Hilfskräfte (m/w), Global Governance; WZB, Berlin
Deadline: 15.06.2016

Mehr Informationen

Das WZB sucht für den Schwerpunkt Internationale Politik und Recht, Abteilung Global Governance (Direktor: Prof. Dr. Michael Zürn), drei studentische Hilfskräfte (m/w) zum 1. September 2016 für die Dauer von 12 Monaten (mit der Möglichkeit der Verlängerung) und einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 15 Stunden.

Aufgaben: Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit, u.a. durch Literaturrecherchen, Datenerhebung und -aufbereitung, inhaltliche Zuarbeit, Korrekturlesen von Manuskripten.

Voraussetzungen:

  • Bachelor- oder begonnenes Masterstudium in Internationale Beziehungen, Politikwissenschaft, Soziologie oder verwandten Disziplinen
  • sehr gute Studienleistungen
  • sicherer Umgang mit MS Office Anwendungen
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit bzw. Interesse an Methoden der Datenerhebung, -verarbeitung und -management (zum Beispiel in Excel, STATA, R oder SPSS)

Wünschenswert sind zudem:

  • Kenntnis der Theorien im Fach Internationale Beziehungen
  • Kenntnisse zu quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden
  • erste eigene Erfahrungen in der systematischen Analyse von Textdokumenten
  • Erfahrungen mit Literaturverwaltungsprogrammen (Citavi, EndNote)

Vergütung: nach TV Stud II (derzeit 11,24 € pro Stunde)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das WZB fordert Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Schriftliche Bewerbungen werden per E-Mail mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, transcript of records und Zeugniskopien, bitte in einer pdf-Datei) bis spätestens 15. Juni 2016 erbeten an:

Barçın Uluışık

Wissenschaftszentrum Berlin
für Sozialforschung gGmbH
Reichpietschufer 50, 10785 Berlin

Fünf Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen; Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, Berlin
Deadline: 19.06.2016

Mehr Informationen

Der Bundestag hat Mittel zur Stärkung der Russland- und Osteuropakompetenz in Deutschland zur Verfügung gestellt. Auf dieser Basis bereitet die Bundesregierung die Gründung des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) als Stiftung des bürgerlichen Rechts vor. Das Zentrum soll seine Tätigkeit als unabhängige, außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit Sitz in Berlin zur Mitte des Jahres 2016 aufnehmen. Es wird die Aufgabe haben, anwendungsbezogene Grundlagenforschung zu betreiben, die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu fördern, sowie für Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit Osteuropakompetenz bereitzustellen. Die Zielregionen der wissenschaftlichen Tätigkeit sind das östliche Europa, der Kaukasus und Zentralasien. In der Anlaufphase wird ein Schwerpunkt beim Themenkomplex „Machtressourcen und Öffentlichkeit“ liegen.
Zum 1. September 2016 sind fünf Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zu besetzen. Die Stellen sind auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach TVöD E 13.

Die Aufgaben der Stellen:

  • Entwicklung und Durchführung eines eigenen Forschungsprojekts im Rahmen des Arbeitsschwerpunkts „Machtressourcen und Öffentlichkeit“ des Instituts
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Entwicklung des Instituts
  • Betreuung von externen Projekten.

Ihr Profil:

  • Eine abgeschlossene Promotion im Feld der gegenwartsbezogenen Forschung zum postsowjetischen Raum,
  • konzeptionelle und methodische Expertise und Interesse an der Entwicklung neuer Ansätze von area studies für die Zielregion,
  • sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse einer Sprache aus der Zielregion.

Vorlage eines Forschungsprojekts:

  • Mit der Bewerbung ist zusätzlich zu den üblichen Unterlagen der Entwurf für das geplante Forschungsprojekt (max. 10 Seiten) vorzulegen, das in zwei Jahren bearbeitet werden kann.

Bewerbungen von qualifizierten Interessentinnen sind besonders erwünscht.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerber/innen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Qualifikation und Eignung besonders berücksichtigt.
Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Kommission von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Für Auskünfte steht der Beauftragte für die Institutsgründung, Prof. Dr. Henning Schröder , zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie ab dem 2. Juni 2016 auf der Website des Instituts (www.zois-berlin.org).
Ihre Bewerbung in deutscher oder englischer Sprache richten Sie bitte in einer PDF-Datei in elektronischer Form (max. 5 MB) bis zum 19. Juni 2016 an:
bewerbung1@zois-berlin.org.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (65%); Gießen
Deadline: 20.06.2016

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

An der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, ist in dem drittmittelfinanzierten DFG-Projekt „Individuals Matter: Der Einfluss von Überzeugungen und Führungsstilen auf die deutsche Außenpolitik“ (Leitung: Dr. Mischa Hansel) ab 01.10.2016 befristet für die Dauer von drei Jahren eine Teilzeitstelle im Umfang von 65% einer Vollbeschäftigung mit einer/einem Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).
Zwei Studentische Hilfskräfte/Wissenschaftliche Hilfskräfte; Potsdam
Deadline: 15.06.2016

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

Die Tätigkeit besteht in der Unterstützung des DFG-Forschungsprojektes „Wer hat das Sagen? Ausmaß, Varianz und Determinanten der Expertenautorität von internationalen Verwaltungsstäben“. Das Projekt untersucht, in welchem Ausmaß und unter welchen Bedingungen die Verwaltungsstäbe (Sekretariate) internationaler Organisationen Expertenautorität genießen und inwiefern diese variiert.
Wissenschaftlerin/ Wissenschaftler (50%); SWP, Berlin
Deadline: 03.07.2016

Mehr Informationen

Die Stiftung Wissenschaft und Politik sucht zum 15. August 2016 eine/n zunächst auf 2 Jahre befristete/n Wissenschaftlerin/ Wissenschaftler (Teilzeit 50%) für das Projekt »Which region? The politics of the UN Security Council P5 in international security crises«.

Projektbeschreibung:

Unter Rückbezug auf die Politische Geographie und die Internationalen Beziehungen (IB) untersucht dieses Projekt, wie internationale Akteure im Rahmen der Vereinten Nationen (VN) das „Regionale“ in internationalen Krisen definieren und konstruieren. Es gibt jedoch unterschiedliche Ansichten darüber, wer und was in einer "Region" genau enthalten ist, und wer das Recht hat, für die "Region" zu sprechen. Dieses Projekt will kritisch analysieren, welche politischen Implikationen sich aus der Art, wie Regionen in den internationalen Sicherheitskrisen repräsentiert werden, ergeben. Wir werden untersuchen, wie sich der VN-Sicherheitsrat und insbesondere die fünf wichtigsten internationalen Akteure (China, Frankreich, Russland, Großbritannien, USA) in den aktuellen Krisen in Afghanistan (2011-), Syrien (2011-) und der Ukraine (2014-) über diesen Punkt streiten und fragen uns, welche Auswirkungen es auf die internationale Reaktion gehabt hat.

Aufgaben:

  • in Zusammenarbeit mit den anderen Teammitgliedern und unter der Leitung von Dr. Nadine Godehardt, ist der/die wissenschaftliche Mitarbeiter/in für die Erfassung, Formatierung, und Bewertung eines analytischen Korpus zur Position Chinas im VN Sicherheitsrat sowie eines Korpus von Dokumenten nationaler chinesischer Einrichtungen zuständig
  • Organisation von Workshops und Veranstaltungen
  • Verfassen von Policy-Analysen

Qualifikation:

  • sehr gut abgeschlossenes Geographie-, Sinologie-, Politik- oder sozialwissenschaftliches Studium (M.A.)
  • vertieftes Wissen des politischen Systems bzw. der Außenpolitik Chinas
  • gute Kenntnisse im Bereich der Diskursanalyse, Kenntnisse korpuslinguistischer Methoden sind wünschenswert
  • sehr gute Englischkenntnisse (Projektsprache) und Chinesischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 (TVöD), Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 03. Juli 2016 an die

Stiftung Wissenschaft und Politik
Personalreferat
Ludwigkirchplatz 3-4
10719 Berlin

E-Bewerbungen bitte an: bewerbungen(at)swp-berlin.org (Anlagen bitte in einer pdf-Datei zusammenfassen).

Post-Doc Position in Political Science; Konstanz
Deadline: 30.06.2016

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

The start date is October 1st, 2016.

This position is a fixed-term position for one year (12 months). We are looking for candidates with an interest in comparative political economy, welfare state research, comparative public policy and/or public opinion in advanced democracies. This position includes a teaching load of 4 SWS (two courses/seminars per semester). Qualifications include a MA or PhD degree in political science or a related discipline, knowledge of comparative welfare state research, ability to work independently as well as sound skills in both quantitative and qualitative methodology.

Professur für Politikwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Beziehungen; Magdeburg
Deadline: 16.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll den Schwerpunkt internationale Beziehungen in Forschung und Lehre vertreten. Arbeitsschwerpunkte werden erwünscht in den Bereichen Theorie der internationalen Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung; Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union.
Fünf Promotionsstellen (75%), DFG-Graduiertenkolleg 1681 „Privatheit und Digitalisierung“; Passau
Deadline: 30.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das Graduiertenkolleg widmet sich den privatheitsspezifischen Aspekten der Digitalisierung und greift damit ein Thema von hoher Aktualität und politischer Relevanz, gesellschaftlicher Brisanz und einer herausragenden wissenschaftlichen Bedeutung auf.

Ziel des Graduiertenkollegs ist es, den Stellenwert des Privaten unter den Bedingungen von Digitalisierung und zunehmender informationeller Fremdbestimmung zu bemessen und die vorhandenen Privatheitskonzepte auf den Prüfstand zu stellen. Dies geschieht in den drei Arbeitsfeldern „Digitalität“, „Überwachung und Kontrolle“ sowie “Selbstbestimmung und Verantwortung“.

Wissenschaftlicher Direktor (m/w) / Professur (W3) für Politikwissenschaft, insbesondere Friedensforschung und Sicherheitspolitik; Hamburg
Deadline: 07.07.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Das IFSH ist eine eigenständige, international ausgewiesene, interdisziplinär arbeitende Forschungseinrichtung, die von der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert wird. Die an Exzellenz ausgerichtete und in ein internationales Netzwerk eingebundene Forschung des IFSH konzentriert sich auf Fragen an den Schnitt­stellen zwischen Frieden und Sicherheit mit dem Schwerpunkt auf den eurasisch-atlantischen Raum.

International:

Associate Professor/Senior Lecturer in Security Studies; Wellington
Deadline: 30.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Centre for Defence and Security Studies (CDSS) has a well-established programme in defence studies and an emerging programme in security studies. The Centre is committed to building New Zealand’s capacity for excellence in teaching, learning and research, and to contributing to the public dialogue on defence and security issues. The Security Studies programme is a well-supported new initiative which has the potential to see the Centre provide an important contribution to the future of the security sector and to decision-making both nationally and internationally.
Senior Teaching Fellow in International Studies and Diplomacy (36%); London
Deadline: 17.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

SOAS, University of London is the world’s leading institution for the study of Asia, Africa and the Near and Middle East, offering programmes in arts, humanities, languages, law and social sciences. Inaugurated in June 1916, SOAS has had an international reach since the arrival of its first students in February 1917 and is celebrating its Centenary in 2016. We uniquely combine language scholarship, disciplinary expertise and regional focus, and have the largest concentration in Europe of academic staff concerned with these specialisms.
Senior Research Fellow; London
Deadline: 05.07.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Centre for Science and Security Studies (CSSS) seeks to recruit a Project Coordinator and Research Associate to be based at CSSS, Department of War Studies, Strand, WC2R 2LS, London. The post will involve coordination of project activities and research on nuclear security issues. Specifically, the successful applicant will be involved in the coordination and delivery of a series of nuclear security culture workshops to international partners on the behalf of the UK Department for Energy and Climate Change (DECC), drawing on expertise from KCL, Consortium partners and outside subject matter experts. The post holder will also be required to carry out and support research related to nuclear security – with a particular focus on nuclear security culture.
Lecturer in International Politics; Leicester
Deadline: 12.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Politics and Public Policy has a vacancy for a temporary Lecturer in International Politics. You will be able to contribute to undergraduate teaching in the broad area of International Politics, with particular reference to International Theory and International Security. You will also contribute to teaching a Masters module in Diplomacy.

You will have prior teaching experience at university level and will have completed or be on the point of completion of a Ph.D.

Lecturers in International Relations; Mersin
Deadline: 27.07.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Cağ University in Mersin, Turkey seeks lecturers in the field of International Relations with a minimum qualification of an MA.

We offer:

  • Net monthly salary
  • Free accommodation with basic furniture
  • Free transportation to and from the university
  • Free lunch on school days
  • Reimbursement of travel expenses from the place of hire to Çağ University
University Academic Fellow: Security Studies; Leeds
Deadline: 17.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

We are seeking an outstanding individual to take forward this unique opportunity to advance the research agenda in security studies.

Supported by colleagues in the School of Politics and International Studies (POLIS) Intervention and International Society research centre (IIS), you will develop a research profile that will contribute to the University’s ambition to excel at REF2020, with a sustained record of internationally excellent publications and a strong record of presentations at national and international conferences. You will shape inter-disciplinary collaborations with colleagues from across the University interested in and working on security related issues, organise seminars with international speakers, engage with POLIS’s established international academic and NGO partners and networks and establish new networks nationally and internationally through conference attendance and other research activities. You will co-supervise PhDs and contribute to research-led teaching at undergraduate/postgraduate level as required. You will offer an additional strand of collaboration to the IIS centre’s Horizon2020 funding consortium, and help bring together security studies researchers across the University and the White Rose Network to apply for at least £1million worth of grants from Research Councils UK and other appropriate funding bodies, including the Global Challenge Research Fund.

Chair in Political Science/International Studies; Birmingham
Deadline: 30.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

We are seeking a Chair who will provide academic and intellectual leadership in a disciplinary field relevant to the department broadly defined. The successful candidate will have a proven track record of research grant capture and high-quality peer-review publications, and will be expected to contribute outputs at 4* level to the next REF exercise which is likely to occur in 2020 or 2021. He/she will also be able to demonstrate tangible and sustained achievements in the development, design and delivery of postgraduate programmes, innovative teaching (including blended and distance learning) and supervision as well as significant and sustained experience of managing large research projects. We expect the appointee to be networked across relevant professional and public bodies both nationally and internationally and to have demonstrable competence in administrative and managerial roles. The title of the substantive Chair will be agreed with the successful candidate.
Associate Professorship in Global Governance; Aarhus
Deadline: 15.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The School of Culture and Society, Department of Global Studies, at Aarhus University invites applications for an associate professorship in global governance with a special focus on development policies regarding regions of the global south, as well as a specialisation in international project management.

The associate professorship is a full-time, permanent position available from 1 February 2017, or as soon as possible thereafter.

Professor of International Relations; Norwich
Deadline: 21.06.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Applications are invited for this new chair in international relations (broadly conceived). The post is designed to contribute to the continuing development of UEA’s research and teaching excellence in International Relations.

The School of Politics, Philosophy, Language and Communication Studies wishes to appoint a Professor of International Relations, to a play a leading role in the development of international relations/global politics at the University of East Anglia. The successful applicant will work with a growing group of scholars working in critical approaches to IR. The School invites applications from world leading academics working with feminist approaches in international relations theory, security or international political economy. The successful candidate will be expected to play an academic leadership and mentoring role in the School.

The post is available on a full-time indefinite basis from 1 September 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.