Stellenanzeigen Juli/August 2016

Now HiringAn dieser Stelle veröffentlichen wir aktuelle Stellenangebote im Bereich Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik.

 

 

Deutschland/Österreich/Schweiz:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%); Duisburg
Deadline: 29.08.2016

Mehr Informationen

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Duisburg in der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Professur für Globale und Transnationale Kooperationsforschung eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Mitarbeit an der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS Lehrverpflichtung/Semester)
  • Betreuung und Beratung von Studierenden
  • Mitwirkung an Projekten und Publikationen

Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) geboten.

Ihr Profil:
Sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Politikwissenschaft mit Schwerpunkt
Internationale Beziehungen/globales Regieren von mind. 8 Semestern (Master, Diplom oder
vergleichbarer Studienabschluss).

Erwartet werden:
Mitarbeit in den einschlägigen Studienprogrammen der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften, bei denen Fragen globaler und transnationaler Kooperation von Bedeutung sind, insbesondere im MA Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik, im MA Development and Governance sowie im BA Politikwissenschaft.
Theoretische Orientierung an Konzepten der Global Governance und der Weltgesellschaft, wobei Fragen lokaler wie kultureller Diversität einbezogen werden sollten. Offenheit für interdisziplinäre Fragestellungen an der Schnittstelle von internationaler Politik und Völkerrecht; idealerweise fundierte Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen der internationalen Beziehungen.
Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Besetzungszeitpunkt: 01.10.2016
Vertragsdauer: 3 Jahre
(Aufgrund einer Änderung der befristungsrechtlichen Vorschriften im WissZeitVG seit dem
11.03.2016 kann die tatsächliche Vertragsdauer abhängig von den persönlichen
Voraussetzungen hiervon abweichen.)
Arbeitszeit: 50 Prozent einer Vollzeitstelle
Bewerbungsfrist: 29.08.2016
Die Universität Duisburg- Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (s. http://www.uni-due.de/diversity). Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht. Die Universität Duisburg-Essen ist für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem „Total-E-Quality-Award“ ausgezeichnet worden. Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 424-16 ausschließlich in elektronischer Form an Theresa Reinold, Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Gesellschaftswissenschaften, Professur für Globale und Transnationale Kooperationsforschung, 47048 Duisburg, E-Mail: t.s.reinold@fsw.leidenuniv.nl

Studentische Hilfskraft (10 oder 20 Wochenstunden); Berlin
Deadline: 05.09.2016

Mehr Informationen

Das Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) sucht für den Forschungsbereich „Debatte zur Zukunft der Europäischen Union“ zum 01. Oktober 2016 für die Mitwirkung in dem Projekt „TruLies - The Truth about Lies on Europe“ und für weitere Tätigkeiten im Forschungsbereich eine studentische Hilfskraft (10 oder 20 Wochenstunden).

Das Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) ist als gemeinnützige Organisation auf dem Gebiet der europäischen Integration tätig und zählt zu den führenden außen- und europapolitischen Forschungseinrichtungen in Deutschland. Es arbeitet national und transnational an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik, Verwaltung und politischer Bildung.

Ihre Aufgaben:

  • Kleinere und größere wissenschaftliche Recherchen in den Bereichen Europäische Integration, institutionelle Grundlagen der EU, Migration in Europa, Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion, Demokratiedefizit in Europa, europäische Auenpolitik und TTIP.
  • Datensammlung und Unterstützung bei der Analyse von europaskeptischen und populistischen Argumenten in Deutschland
  • Vorbereitung und Organisation von Seminaren, Konferenzen und Vorträgen
  • Redaktionelle Unterstützung bei der Erstellung von Publikationen
  • Administrative Aufgaben im Bereich Dokumentation und Datenpflege

Ihr Profil:

  • Interesse an der Politik der EU, an Zukunftsperspektiven und Strategien der europäischen Integration sowie am Phänomen des Europaskeptizismus (in Deutschland)
  • Vertiefte Kenntnisse zur europäischen Integration und zum politischen System der EU (z.B. in Form von besuchten Seminaren)
  • Kenntnisse des Parteiensystems, der parteiinternen Strukturen sowie der Parteienkommunikation in Deutschland
  • Sehr gute aktive Englischkenntnisse von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in Textverarbeitung und Internetrecherche; Kenntnisse in Methoden der Diskursanalyse von Vorteil
  • Fähigkeit zu selbstständigem, wissenschaftlichem Arbeiten
  • Team- und Organisationsfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • B.A. (oder Äquivalent) in Politikwissenschaft oder verwandten Fächern

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben mit Forschungs-/ Interessenschwerpunkten, tabellarischer Lebenslauf, Studiennachweise, evtl. Praktikums-/ Arbeitszeugnisse) bis zum Montag 05. September 2016, 12:00h direkt per E-Mail an carmen.gerstenmeyer@iep-berlin.de oder per Post an das:

Institut für Europäische Politik
z. Hd. Frau Carmen Gerstenmeyer
Bundesallee 23

D-10717 Berlin

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in; Stadtschlaining
Deadline: 10.09.2016

Mehr Informationen

Das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK) ist ein praxisorientiertes Friedensforschungsinstitut mit dem Ziel, zur weltweiten Förderung des Friedens und zur Förderung einer friedlichen Konfliktlösung auf allen Ebenen beizutragen. Seit 1982 engagiert sich das ÖSFK entsprechend in Forschung, Ausbildung und friedenspolitischer Praxis für den persönlichen, gesellschaftlichen und internationalen Bereich.

Zur Unterstützung unseres Forschungsbereichs suchen wir ehestmöglich eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in.

Tätigkeitsbereich

Die Forschungsschwerpunkte des ÖSFKs liegen auf praxisrelevanter, interdisziplinärer Grundlagenforschung zu Frieden, Konflikt und Gewalt. Dafür kooperiert das ÖSFK eng mit weiteren österreichischen universitären als auch außeruniversitären Forschungsinstituten. Spezielle Forschungsbereiche inkludieren Friedenspädagogik, ziviles Krisenmanagement, und europäische Friedenspolitik. Die Forschungsergebnisse werden nicht nur durch Publikationen regelmäßig veröffentlicht, sondern auch durch die Organisation internationaler Konferenzen mit einem breiteren Publikum diskutiert, in den Lehrbetrieb eingebracht, und bilden die Grundlage für Politikberatung.

Ihre Aufgaben

In Ihrer Funktion als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in entwickeln Sie in enger Abstimmung mit der Institutsleitung das Profil der Forschungsschwerpunkte weiter. Sie konzipieren Forschungsprojekte und koordinieren die Zusammensetzung von Forschungsteams. Sie tragen maßgeblich zu den Forschungsaktivitäten bei und verantworten die Publikation der Ergebnisse. Des Weiteren konzipieren und organisieren Sie wissenschaftliche Konferenzen mit internationaler Besetzung und engagieren sich in der Lehre und als Vortragender. Sie unterstützen das Forschungs- und Wissensmanagement als auch die Öffentlichkeitarbeit des Instituts und vertreten das ÖSFK in der Forschungsgemeinschaft. Sie verantworten auch die relevanten administrativen Abläufe.

Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Friedens- und Konfliktforschung, oder Politik- und Sozialwissenschaften. Sie kennen den wissenschaftlichen internationalen Diskurs in der Friedens- und Konfliktforschung, und haben mehrjährige Berufserfahrung in der Konzeption, Umsetzung und Evaluierung von Forschungsprojekten und/oder in der Erarbeitung von Policy Empfehlungen. Erfahrung in der Bewerbung und Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen und die Anwerbung von Drittmitteln runden idealerweise Ihr fachliches Profil ab. Sie zeichnen sich durch selbstständiges, strukturiertes und zielorientiertes Arbeiten, ausgeprägte Kommunikationskompetenzen und schnelle Auffassungsgabe aus. Sie arbeiten gerne in einem kleinen Team und sind begeisterungsfähig. Sie verfügen über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift. Zusätzlich ist eine weitere Fremdsprache erwünscht.

Das Beschäftigungsausmaß beträgt 40 Wochenstunden. Dienstort ist Stadtschlaining im Südburgenland.

Für das befristete Dienstverhältnis ist ein Jahresbruttogehalt von € 41.000,00 vorgesehen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 10. September 2016 (Poststempel) per Mail oder Post an das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK), Rochusplatz 1, A – 7461 Stadtschlaining, e-Mail: aspr@aspr.ac.at

Bitte inkludieren Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen zusätzlich zum Lebenslauf und Motivationsschreiben eine Auflistung bisheriger inhaltlicher Arbeitsschwerpunkte, ein vollständiges Publikationsverzeichnis (wissenschaftliche und sonstige Publikationen), ein Verzeichnis von abgeschlossenen Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Vorträgen, einen bereits veröffentlichten wissenschaftlichen Artikel samt Quellenangabe zu einem der Arbeitsschwerpunkte sowie 3 Referenzen.

Studentische Hilfskraft, Teilprojekt B13 - Adaption und Legitimation als Erklärungsfaktoren der Effektivität von Governance in China, 1949 bis 1957; Berlin
Deadline: 29.08.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Projektleitung bei der Datenbeschaffung und -aufbereitung
  • Literaturrecherche
  • Textlektorat und Formatierung von wissenschaftlichen Publikationen
  • Unterstützung des Forschungsprozesses und der Projektadministration.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%), Professur für Europäische Politik; Passau
Deadline: 28.08.2016

Zur Webseite des Angebots (PDF)

Mehr Informationen

An der Universität Passau ist an der Professur für
Europäische Politik (Professor Dr. Daniel Göler) im Rahmen des Projekts LIB(e)RO ab 15. Oktober 2016 die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen
Mitarbeiters mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30. September 2018 befristet und wird nach Entgeltgruppe 13 des TV-L vergütet.
Akdamische/r Mitarbeiter/in für besondere Aufgaben; Heidelberg
Deadline: 31.08.2016

Mehr Informationen

Am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg ist eine Stelle für eine/n Akademische Mitarbeiter/in (Lehrkraft für besondere Aufgaben) ab 01. Oktober 2016 (1,0-Stelle) auf Dauer zu besetzen.

Die Stelle dient zur Verstärkung des Lehrangebots insbesondere im Bereich „Internationale Beziehungen/Europa“ sowie der Methodenlehre.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 14 SWS in den Bereichen Internationale Beziehungen, Europäische Union und der Methodenlehre im Bachelor-Studiengang sowie von weiterführenden Seminaren im Masterstudiengang. Zusätzlich wird die Mitarbeit bei Prüfungen erwartet.

Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene politikwissenschaftliche Promotion und habilitationsäquivalente Leistungen sowie Erfahrung in der akademischen Lehre.

Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in den Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Schriftliche Bewerbungen (Lebenslauf, Zeugnisse, mehrere Evaluationen von Lehrveranstaltungen sowie weitere Qualifikationen) sind bis zum 31.08.2016 zu richten an:
Prof. Dr. Sebastian Harnisch
Institut für Politische Wissenschaft
Universität Heidelberg
Bergheimer Straße 58
69115 Heidelberg
oder an sebastian.harnisch@ipw.uni-heidelberg.de

Mögliche Vorstellungsgespräche werden am 12.09.2016 und am 13.09.2016 abgehalten.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (65%); Berlin
Deadline: 29.08.2016

Mehr Informationen

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter mit 65%-Teilzeitbeschäftigung
befristet für die Dauer des Mutterschutzes und ggfs. Elternzeit
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: EU-STRAT VJL

Das Forschungsprojekt „EU-STRAT“ (The European Union and its Eastern Partner Countries – An Inside-Out Analysis and Strategic Assessment) beschäftigt sich mit der Neubewertung der Europäischen Nachbarschaftspolitik vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und den Spannungen mit Russland. Ziel ist es, einen konzeptuellen Rahmen entwickeln, um die verschiedenen sozialen Ordnungen in den Ländern der Östlichen Partnerschaft zu erfassen. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunk: Unter welchen Bedingungen sind innerstaatliche Akteure in diesen Ländern bereit, für politischen und wirtschaftlichen Wandel einzutreten? Wie prägen bilaterale, regionale und globale Interdependenzen den Handlungsspielraum und die Präferenzen dieser Akteure? Leisten die Assoziierungsabkommen mit der EU sowie andere Instrumente – beispielsweise wissenschaftliche Zusammenarbeit – effektive Unterstützung für die innerstaatlichen Reformprozesse in den östlichen Partnern? Im Rahmen des Projektes sollen spezifische Szenarien für mögliche Entwicklungspfade der Östlichen Partner entwickelt werden. Politikempfehlungen, die daraus abgeleitet werden, sollen die Kapazität der EU stärken, innerstaatlichen Wandel in diesen Ländern zu fördern.

Die Freie Universität Berlin ist die koordinierende Institution des Gesamtprojektes. Das EU-STRAT-Konsortium besteht aus elf Partnern, darunter sechs Universitäten, drei Think Tanks, eine zivilgesellschaftliche Organisation und ein Beratungsunternehmen. Das Forschungsprojekt wird durch Mittel des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont 2020 gefördert.
Aufgabengebiet:

  • Wiss. Dienstleistungen im Rahmen des Projekts
  • Selbständige Durchführung und Koordination des Projekts
  • Berichterstattung gegenüber dem Zuwendungsgeber als Koordinator des Projekts
  • Vorbereitung und Durchführung des Zwischenberichts für den Zuwendungsgeber
  • Vorstellung der Forschungsergebnisse des Konsortiums
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Projekt-Workshops
  • Anleitung der stud. Hilfskräfte im Projekt

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sehr gutes abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Politikwissenschaften

Erwünscht:

  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Europäischen Nachbarschaftspolitik/Östlichen Partnerschaft sowie des politischen und wirtschaftlichen Wandels in den Ländern der Östlichen Partnerschaft
  • Umfangreiche Kenntnisse qualitativer Forschungsmethoden
  • Erfahrung in der Konzeption von Arbeitspapieren und Newslettern
  • Erfahrung in der Arbeit in internationalen Forschungsverbünden (EU-Projekten)
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit
  • hohe soziale Kompetenz
  • Engagement und Flexibilität
  • hohe Motivation und Eigenverantwortlichkeit

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 29.08.2016 unter Angabe der Kennung im Format PDF und elektronisch per E-Mail zu richten an (Frau Prof. Dr. Tanja A. Börzel): kaja.kreutz@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft
Frau Kaja Kreutz
Frau Prof. Dr. Tanja A. Börzel
Ihnestr. 22
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Assistenzprofessur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Direkte Demokratie und Partizipation; Zürich
Deadline: 25.09.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Bewerberinnen und Bewerber sollten über international anerkannte Forschungskompetenz im Bereich der Direkten Demokratie ver­fü­gen, mit einem Fokus auf dem Verhalten von Bürgerinnen und Bür­gern bzw. Eliteakteuren. Die Assistenzprofessur ist Teil eines inter­dis­zip­li­när­en Forschungsprojekts zum Thema Direkte Demokratie und Populismus in Europa, das am Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) durchgeführt wird. Die Lehrverpflichtung beträgt zwei bis vier Semesterwochenstunden und wird in den BA-, MA-, und/oder Doktoratsstudiengängen des Instituts für Politikwissenschaft (IPZ) erbracht.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Lehrgebiet Politikfeldanalyse und Umweltpolitik; Fernuniversität Hagen
Deadline: 25.08.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Sie haben Politikwissenschaft mit sehr gutem Resultat studiert und danach promoviert und auch publiziert. Dabei haben Sie einen erkennbaren Schwerpunkt im Bereich der Politik­feld­analyse/Staat­stätig­keits­forschung entwickelt, idealerweise mit Spezialisierung im Bereich Umweltpolitik. Erfahrungen in der Lehre und insbesondere mit netzgestützten Lehrformaten sind ebenso erwünscht wie Erfahrungen mit der Erstellung von Dritt­mittel­anträgen.
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%); Kleve

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Die Hochschule hat in der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie am Campus Kleve zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:
Kennziffer 08/F3/16, Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Friedens- und Konfliktforschung, EG 13 TV-L, befristet auf zwei Jahre, Teilzeit mit 50 v.H. der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer oder eines entsprechenden Vollbeschäftigten.

International:

Tenure-track position in Political Science; Singapore
Deadline: 15.09.2016

Mehr Informationen

Political Science Position – Open Rank, Singapore Management University, School of Social Sciences

The School of Social Sciences (SOSS), Singapore Management University, invites applications for a tenure-track position in Political Science at the Full, Associate or Assistant Professor rank.

Candidates with expertise in International Relations, preferably with a focus on Asia, are invited to apply. We are seeking candidates with a record of, or high potential for, scholarly research, as well as demonstrated teaching aptitude. The position requires a doctorate in Political Science or a closely related field. Successful candidates will teach both introductory courses and advanced electives, particularly focused on Asia. We particularly welcome applications from Singaporeans.

Singapore Management University is a research university committed to an interdisciplinary and integrated curriculum, providing opportunities to work with faculty across the social sciences. The research support is excellent and salary and benefits are highly competitive. The teaching load is comparable to other research universities, and classes are capped at no more than 45 students.

Full evaluation of applications will start 15 September 2016. Interviews for short-listed candidates will be conducted in October. The successful candidates will be expected to start at SMU in July 2017.
The application package should be in electronic form and include: a cover letter describing research and teaching interests, a curriculum vitae (including teaching experience and a list of referees), and one or two selected publications. Applicants should arrange for two confidential letters of recommendation to be sent directly to: The Dean’s Office, School of Social Sciences, Singapore Management University, 90 Stamford Road, Level 4, Singapore 178903, or e-mailed to: socialsciencescv@smu.edu.sg

Lecturer in Politics and Government; Jordanstown
Deadline: 14.09.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The School of Criminology, Politics and Social Policy delivers high quality undergraduate and postgraduate courses in a wide range of academic subjects, including Politics, Government and Public Policy.

The postholder will have expertise in political theory and governance and will contribute to research informed teaching, student support and administration and will be expected to have research outputs suitable for inclusion in the next 
REF exercise.

PhD Students in Political Science; London
Deadline: 16.09.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

We are looking to recruit an Assistant Professor in International Security. All candidates must have a research interest in international security and must also show a clear and visible strategy for future top quality research. We are open with respect to methodological and theoretical approaches.
University Teacher in Politics and International Relations; Cardiff
Deadline: 26.08.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Division of Continuing & Professional Education invites applications from suitably qualified individuals to teach the following module which forms part of a part-time pathway into an undergraduate degree: 1989: a Pivotal Year for Europe (core module, to be taught during academic year 2016-17)

The position is part-time. The module is 20 credits and comprises 40 teaching contact hours and various preparation / administration / marking hours. Salary is pro-rata for hours worked.

University Lectureship in the International Relations of Modern Iran ; Leiden
Deadline: 01.09.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Applicants must have specialist expertise on the international relations and politics of modern Iran and be able to teach more broadly on Politics and International Relations at the undergraduate and postgraduate level. Appointment will be for a fixed term of four years starting September 2016 or as soon as possible thereafter but not later than February 2017. Leiden University is committed to diversity, inclusiveness, and equal opportunities. Candidates from outside the Netherlands may be eligible for a substantial tax break.
Lecturer in International Relations; Guildford
Deadline: 24.08.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

Applications are invited for a Lecturer in International Relations Department of Politics within the Faculty of Arts and Social Sciences. The appointee will join a vigorous and lively department in an internationally recognised University with established strengths in the social sciences and humanities.
Associate Professorships in Political Science; Copenhagen
Deadline: 31.08.2016

Zur Webseite des Angebots

Mehr Informationen

The Department of Political Science, Faculty of Social Sciences, University of Copenhagen, invites applications for an Associate Professorship in Political Science. We welcome applicants with specialization in Asian politics and/or international relations. The position is available January 1st, 2017 or as soon as possible thereafter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.